Sonntag, 24. Juni 2018: Glückstadt – Stadtbesichtigung und Fahrt mit dem Tiedenkieker auf der Elbe

Sonntag, 24. Juni 2018: Glückstadt – Stadtbesichtigung und Fahrt mit dem Tiedenkieker auf der Elbe

Glückstadt wurde im Jahr 1617 mitten im Marschenland vom dänischen König Christian IV gegründet. Ein heikles Unterfangen. „Dat schall glücken und dat mutt glücken, un dann schall se ok Glückstadt heten“ – Es glückte. Wir werden uns die 400 Jahre alte Stadt ansehen. Nach der Mittagspause wartet eine Fahrt mit einem Flachboot, dem Tiedenkieker, auf uns. Abhängig von den jeweiligen Wetter- und Tidenverhältnissen führen die Fahrten elbaufwärts zur Insel Schwarztonnensand oder elbabwärts in Richtung Freiburg zur Brammer Bank. Die junge Elbinsel Schwarztonnensand wurde 1985 als wichtiger Lebensraum und Rastplatz für viele Wasservogelarten zum Naturschutzgebiet erklärt. Auf der Brammer Bank lassen sich häufig Seehunde beobachten; das dahinter liegende Naturschutzgebiet Allwördener Außendeich zieht tausende Brut- und Zugvögel an. Der Tidenkieker kann am Strand anlegen, so dass eventuell mit einem Landgang zu rechnen ist. Mit an Bord ist ein fachkundiger Führer, der über die Besonderheiten der Landschaft und Tiere informiert.

Fahrt mit dem Tiedenkieker, Kosten: 17,50 Euro pro Person.

Abfahrt am Außenhafen Glücksburg.

Da das Boot nur selten aus Glückstadt ablegt und erfahrungsgemäß schnell ausgebucht ist, möchte ich gerne bald verbindlich buchen. Meldet euch bitte bis zum 6. April bei Wiebke an. In der Hoffnung, dass sich bis dahin keine Busladung registrieren lässt-… Den Stand der Dinge erfahre ich dann, auch ob noch Kapazitäten für Nachbuchungen sein werden.

Schreibe einen Kommentar