Recklinghausen – Kreis Bottrop

Leitungsteam

Andreas Ottawa

Andreas Ottawa

Andreas Ottawa

Kontakt zur Gruppe aufnehmen
oder das Formular am Ende der Seite verwenden …

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag, 22. September 2019: Das alte Dorf und zwei Schlösser

    Im Schutz der damaligen Burg Westerholt entstand vor Hunderten von Jahren die Siedlung “Freiheit Westerholt”. Heute stehen die restaurierten Fachwerkhäuser unter Denkmalschutz. Diese romantische Tour führt uns durch enge Gassen und malerische Winkel im “Alten Dorf”. Dann gehen wir tief in den Westerholter Wald hinein. Wo einst die Löwen brüllten erwarten uns einige schmale und unwegsame Pfade. Wir drehen unsere Schleife am Schloss Berge und streben unsere Einkehr an.

    Wegstrecke: ca. 13 km, ca. 136 Höhenmeter auf der gesamten Strecke, Schwierigkeitsgrad leicht

    Sonntag, 25. August 2019: Landschaftspark Mechtenberg und der Bismarckturm

    Mitten im Ruhrgebiet, wo die Städte Essen, Gelsenkirchen und Bochum aneinandergrenzen beginnt unsere Tour. Trotz der Nähe der Städte, ist die Umgebung eher ländlich geprägt. Uns erwartet der Rheinelbepark mit altem Baumbestand, der Skulpurenpark, die weithin sichtbare Himmelstreppe, der Bismarckturm und der Industriewald Rheinelbe. Auf dieser Tour wird die im Ruhrgebiet allgegenwärtige Symbiose von Industrie, Natur und Kultur mehr als deutlich.

    Wegstrecke: ca. 12 km, ca. 125 Höhenmeter auf der gesamten Strecke, Schwierigkeitsgrad leicht

    Sonntag, 28. Juli 2019: Von der Ruhr durchs Weitmarer Holz zu den Sternen

    Hier mischt sich alte Tradition mit neuen Freizeittrends! Wo einst die Lastenkähne auf dem Leinpfad von Pferden getreidelt wurden, genießen Heute Freizeitsportler auf dem Ruhrtal-Radweg die Fahrt durch die malerischen Auen. Kaum noch vorstellbar, dass in den Ruhrwiesen die großen Kohlenniederlagen waren. Wir verlassen die Ruhrauen und schlängeln uns zum Weitmarer Holz durch bis zu den Sternen.

    Wegstrecke: ca. 12 km, ca. 305 Höhenmeter auf der gesamten Strecke, Schwierigkeitsgrad mittel

    Sonntag, den 23. Juni 2019: Verlorener Sohn, dampfende Locks und die wilde Ruhr

    Der alte Zecheneinstieg „verlorener Sohn“ erwartet uns. Nach einer kurzen Rast wandern wir parallel zu den Ruhrauen Richtung Hattingen. Wir queren die Ruhr auf der Eisenbahnbrücke und gelangen zur Birschel Mühle mit ihrer historischen Schleuse. Nach einer Erfrischungspause gehen wir flussabwärts links entlang der Ruhr auf dem alten Leinpfad, der teilweise noch mit dem historischen Altstadtpflaster gepflastert ist. Auf dem ein oder anderen Berg können wir die Burgruinen und das ein oder andere Anwesen eines reichen Ruhrgebietlers erblicken. Und nicht zu vergessen die Ruhrauen mit dem faszinierendem Naturschutzgebiet und den freilaufenden Heckrindern.

    Sonntag, 26. Mai 2019: Entspanntes Wandern an Lippe und Kanal

    Die gemütliche Wanderung führt uns nach Dorsten an die Lippe und den Weser-Datteln-Kanal. Über schöne Pfade durch das Naturschutzgebiet Lippeaue geht es über den Lippedeich mit vielen traumhaften Ausblicken auf die Flussaue. Wir durchqueren den Naturpark Hasselbecke und passieren die Dorstener Schleuse. Unsere Schleife geht entlang des Weser-Datteln Kanals entlang, begleitet von langsam dahinfahrenden Schiffen.

    Weglänge 12 Km, leicht, ca. 3,5 Std

    Sonntag, 28. April 2019: Die Ruhrmündung am größten Binnenhafen der Welt.

    Der größte Binnenhafen der Welt. Das umtriebige Geschehen im Hafen. Das Rein und Raus der Schlepper. Das ist alles sehr beeindruckend. Überall herrscht ein einzigartiges Flair.Und dann die Rhein-Orange der Ruhrmündung. Fast wie ein Höhepunkt des Ruhrgebiets

    Weglänge 12 Km, leicht, ca. 3,5 Std.

    Sonntag, 22. Juli 2018: Der Kruppwald mit der Villa Hügel hoch über dem Baldeneysee

    Auf vielfältigen Wunsch wandern wir durch den sommerlichen Wald zur Villa Hügel. Wir genießen den großzügig angelegten Park mit dem herrlichen Ausblick auf das „Einfamilienhaus“ der Familie Krupp. Es geht hinunter zum Baldeneysee den wir queren um traumhafte Ausblicke von der Feld- und Waldlandschaft von Fischlaken auf die Villa und deren natürlichen Umgebung zu bestaunen. Am Ufer angekommen, nehmen wir die Fähre um uns zu unserem Ziel gemütlich schippern zu lassen. Nach einer kurzen Bergaufwanderung erreichen wir unser Ziel, die heimliche Liebe, wo wir auch einkehren. Eine tolle Wanderung mit traumhaften Ausblicken!!!!

    Einkehr: Restaurant Heimliche Liebe

    Wegstrecke: ca. 12 km, reine Gehzeit ca. 3,5 Stunden (mittlere Strecke), Waldgelände zum Teil feste Wege, feste Schuhe erforderlich, evtl. Stöcke

    Kosten: Fähre ca. 5 € pro Person

    Sonntag, 25. August 2018: Vatter Rhein mit seinen dicken Pötten und die Spey in Kaiserswerth

    Nach einer kurzen Fährfahrt über „Vatter Rhein“ erreichen wir das gegenüberliegende Flußufer. Manchmal durch Kies aber auch über sandigen Boden führt uns der Weg zur Altrheinschlinge. Wir schreiten an der ein oder anderen Buhne entlang, wo wir die „Dicken Pötte“ sehen können, und die Dimension von Wasser- und Stahlkraft hautnah erleben. Am Horizont sehen wir die Silhouette von Kaiserswerth, zu der eine Überquerung des Rheins in alter Zeit unmöglich war. Zwei Welten hier zu sehen ist spürbar nah. Anschließend wandern wir weiter durch die Spey mit ihrem auentypischen Silberweidenwald, den Auenwiesen und offenen Schlammuferfluren. Ein Lebensraumkomplex in der rezent überfluteten Rheinaue. Zurück geht es über den langgezogenen Rheindamm um zu unserem Ziel, dem historischen Kaiserswerth zu gelangen.

    Kosten: ca. 4 € pro Person

    Sonntag, 30. September 2018: Von der Auenlandschaft Walsum`s zur Emschermündung

    Die freie Landschaft von Auen und Feldern erwartet uns für die spätsommerliche Wanderung. Entlang des Rheins, über den Damm und dann in die schöne Natur der Walsumer-Auen mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna. Durch weite Felder und Pferdekoppeln gehen wir bis zur Emschermündung. Am Fallbauwerk Richtung Nordosten erwartet uns der Wald mit seinem Rotbach. Wir genießen die frische des Waldes und verlassen diesen nach einer Schleife um wieder die Rheinauen zu erreichen. Kommen, Sehen, Staunen… eine unerwartete Landschaft!!

    Wegstrecke: ca. 12 km, reine Gehzeit ca. 3,5 Stunden, (einfache Anforderungen) Waldgelände zum Teil feste Wege, feste Schuhe erforderlich, evtl. Stöcke

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

[contact-form to=”recklinghausen-kreisbottrop@49ontop.de” subject=”Anfrage über 49ontop.de – Regionalgruppe Recklinghausen – Kreis Bottrop”][contact-field label=”Name” type=”name” required=”1″][contact-field label=”E-Mail ” type=”email” required=”1″][contact-field label=”Adresse” type=”text”][contact-field label=”Nachricht” type=”textarea”][/contact-form]