KulTourTreff Oberbayern

Leitungsteam

Dirk Liehr

Kontakt zur Gruppe aufnehmen
oder das Formular am Ende der Seite verwenden …

 

Unsere nächsten Veranstaltungen:

    Dienstag, 11.Juni: Von Burg zu Burg im Nymphenburger Schlosspark

    Vier „Burgen“ stehen im Park des Schlosses Nymphenburg: Die Magdalenenklause – als „Ruine“ und Einsiedelei, die Pagodenburg – im chinesischen Stil, die Badenburg – als fortschrittliches, echtes Badehaus und schließlich die von Cuvilliès entworfene Amalienburg. Da sie allesamt Bauwerke ersten Ranges sind, lassen wir heute mal das Hauptschloss links bzw. in der Mitte liegen, spazieren „von Burg zu Burg“ und schauen uns die Schlösschen ganz gründlich an. Die Einkehr findet als Pause innerhalb der Führung im „Schlosscafé Palmenhaus“ statt. Wenn das Wetter passt und Lust besteht, können wir hinterher noch in den Biergarten am Hirschgarten gehen.

    Wegstrecke: knapp 5 km auf bequemen Wegen im Schlosspark

    Donnerstag, 9. Mai: Im Blauen Land beim Blauen Reiter

    Wir fahren mit der Bahn nach Murnau und gehen ins Schlossmuseum. Dort bekommen wir eine Führung durch die Ausstellung und erfahren, wo und wie die Künstlergruppe des „Blauen Reiters“ begonnen hat. Das Schlossmuseum besitzt u.a. die größte Sammlung an Kunstwerken von Gabriele Münter, aber auch solche von anderen Künstlern, die zeitweise in dem Ort gelebt haben. Anschließend wandern wir hinunter, an den Rand des Murnauer Mooses und blicken in genau jene Landschaft, welche die Künstler so stark inspiriert hat. Im Wirtshaus „Ähndl“ kehren wir ein, werfen natürlich auch einen Blick in das Kirchlein nebenan und gehen dann wieder zurück nach Murnau. Unterwegs besichtigen wir noch das Haus, in dem Gabriele Münter mit Wassily Kandinsky gelebt hat und das sie bis 1962 bewohnte. Schließlich gehen wir zurück zum Bahnhof und fahren heim.

    Mittwoch, 10. April: Frühling in der Echinger Lohe

    Der Kontrast könnte kaum größer sein: östlich von Eching, unweit des Gewerbegebietes mit IKEA, befindet sich ein letztes Stückchen Lohwald, das heutzutage als Naturschutzgebiet sich selbst überlassen ist. Früher war diese Waldform typisch für den Münchner Norden und sehr wichtig für die Bauern. Zusammen mit Tobias Maier, dem Gebietsbeauftragten für die Heideflächen im Münchner Norden, spazieren wir durch den Frühlingswald und erfahren viel über seine Besonderheiten und seine Pflanzen und Tiere. Je nach Fortschritt des Frühlings werden wir noch Frühblüher sehen oder schon mehr den frisch sprießenden Wald. Anschließend gehen wir zurück nach Eching und kehren beim „Huberwirt“ ein.

    Wegstrecke: insgesamt ca. 6 km (S-Bahn – Wald, Führung und Rückweg)

    Liebe Freunde und Interessenten,

    hier ist unser neues Programm:

    Im Januar gehen wir mal wieder ins Prinzregententheater, in eine Aufführung der Theaterakademie „August Everding“, die in dieser Spielzeit ihr 25-jähriges Jubiläum feiert.

    Bitte beachtet den zeitigen Anmeldeschluss. Dadurch hoffe ich, in der jeweiligen Kategorie noch möglichst gute Karten zu bekommen.

    Im Februar lassen wir uns durch das Museum Brandhorst führen, welches schon bald sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Zu sehen ist die Dauerausstellung mit Werken des 20. Und 21. Jahrhunderts und eine Sonderausstellung mit Werken des heute 91-jährigen Alex Katz, der als einer der Wegbereiter der Popart gilt. – Keine Angst vor der modernen Kunst! Es ist auch viel Gegenständliches dabei.

    Im März schließlich wenden wir uns den weniger leuchtenden Seiten Münchens zu, im Rahmen einer Führung des Obdachlosen-Magazins BISS.

    Mittwoch, 9. Januar 2019: „So machen’s alle“ im Münchner Prinzregententheater

    Mozarts vielgespielte Oper „Così fan tutte“ wird hier von Studierenden der Theaterakademie „August Everding“ in deutscher Sprache aufgeführt, mit dem Untertitel „Schnellkurs für Liebende“. Laut Kritik spielt sich die Handlung auf fast leerer Bühne ab, so daß die Musik und die exzellenten jungen Sängerinnen und Sänger fast „pur“ zu erleben sind. Es spielt das Münchner Kammerorchester unter Clemens Schuldt.

    Wer möchte, kann sich vorher noch eine kurze Stückeinführung anhören.

    Dauer: ca. 3 Stunden
    Karten: zu 10, 19, 29 oder 38 €
    Anmeldung: bis 16.12. bei Dirk Liehr

    Freitag, 1. Februar 2019: Führung im Münchner Museum Brandhorst

    Seit fast schon zehn Jahren präsentiert das Museum Brandhorst in München die Werke von Künstlern wie Andy Warhol, Sigmar Polke, Damien Hirst, Cy Twombly und Alex Katz. – Werke des letztgenannten sind derzeit auch Gegenstand einer Sonderausstellung. Unsere Führung gibt unseinen Überblick über Geschichte und Schätze des Hauses und geht auch auf die Sonderausstellung Alex Katz ein. Im Anschluss bleibt – wie immer – noch Zeit für eigene Betrachtungen.

    Dauer: ca. 3 Stunden (davon 90 Minuten Führung)
    Kosten: 10 -12 € (für Eintritt und Führung)
    Anmeldung: bis 28.01. bei Dirk Liehr

Kontakt zur Gruppe aufnehmen