Erlangen

Leitungsteam

Leitungsteam Erlangen

Leitungsteam Erlangen

Hansjürgen Seybold
Gerdi Seybold
Christel Goodchild

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

Weiteres Kontakformular siehe unten.

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag, 15. September 2019: Herbstliche Weinwanderung von Bad Windsheim nach Ipsheim

    Unsere heutige Wanderung führt uns durch die Windsheimer Bucht hin zu den Weinbergen um Külsheim und Ipsheim. Zunächst durchqueren wir den schönen, recht naturbelassenen Kurpark von Bad Windsheim, um dann durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft auf die ersten Weinberge zuzusteuern. Immer wieder eröffnen sich weite Blicke; in der Ferne sehen wir schon Burg Hoheneck sowie die hübsche Bergkirche St. Michael, an der wir  später eine kleine Unterwegsrast einlegen. Danach geht es zügig auf Ipsheim zu; allerdings müssen wir uns unsere Einkehr im Weinberghaus noch erarbeiten; es liegt oberhalb von Ipsheim westlich der Burg Hoheneck. Nach unserer Einkehr dann in etwa 30 Minuten hinunter zum Bahnhof Ipsheim.

    Wegstrecke: ca. 12 km, ca. 200 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad normal

    Sonntag, 18. August 2019: Von Heiligenstadt zur Gedenkstätte „erfrorene Kinder“

    Von Heiligenstadt geht es mit mäßiger Steigung aus dem Leinleitertal auf die Höhe. Nach ca. 2 Stunden erreichen wir die Gedenkstätte „erfrorene Kinder“. Hier gibt es wieder eine Geschichte darüber zu erzählen. Zurück geht es durch das Dürrbachtal und den Weiler Dürrbrunn über Wiesen und Felder nach Heiligenstadt. Dort werden wir im Brauerei-Gasthof Ott einkehren.

    Wegstrecke: ca. 14 km, ca. 300 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad normal

    Sonntag, 14. Juli 2019: Von Hartmannshof durchs Naturschutzgebiet Schottental

    Wir starten unsere heutige Tour in Hartmannshof. Zunächst geht es entlang des Hogenbachs durch ein schönes Trockental hinauf nach Guntersried, von dort teils über weite Hochflächen, dann wieder durch schattigen Wald über den Weiler Wüllersdorf steil bergab ins Naturschutzgebiet Schottental. Wir durchwandern das romantische Wiesental, das von bizarren Dolomit Felsköpfen flankiert wird. Am Ende des Seitentals geht es aufwärts über Heldmannsberg zurück zu unserem Ausgangspunkt. Im Gasthof Alter Bahnhof wartet dann die verdiente Stärkung auf uns.

    Wegstrecke: ca. 14 km, ca. 300 Hm; Schwierigkeitsgrad normal

    Sonntag, 16. Juni 2019: Von Forchheim durch den Kellerwald zur Vexierkapelle

    Vom Bahnhof in Forchheim laufen wir kurz durch die Stadt leicht bergauf zum Kellerwald. Im Wald geht es dann relativ eben weiter bis wir in den Ort Weilersbach absteigen. Von Weilersbach geht es dann steil bergauf nach Reifenberg zur Vexierkapelle. Von hier haben wir eine wunderschöne Aussicht übers Wiesenttal aufs Walberla. Zurück wandern wir wieder durch den Kellerwald, unterhalb der Rettener Kanzel,  zurück zum Kellerberg in Forcheim. Hier kehren wir dann, bei hoffentlich schönem Sommerwetter, in einem der gemütlichen Forchheimer Bierkeller ein.

    Wegstrecke: ca. 16 km, ca. 350 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad mittel

    Sonntag, 12. Mai 2019: Unterwegs in der Hersbrucker Schweiz

    Unsere heutige Wanderung führt uns in die Hersbrucker Schweiz. Wir starten in den Pegnitzwiesen mit schönem Blick auf unseren späteren Einkehr-Ort Eschenbach. Zunächst müssen wir uns aber die spätere, bestimmt schmackhafte Mahlzeit verdienen. Wir steigen zügig durch den hochinteressanten Wenglein Park – hoffentlich in voller Frühlingsblüte in die Höhe mit immer wieder tollen Ausblicken ins Pegnitztal und Umgebung. Weiter geht es mal durch offenes Gelände oder herrliche Buchenwälder Richtung Vorra; am Wegrand zeigen sich immer wieder bizarre Felsstrukturen. Bevor wir Vorra erreichen, wenden wir uns nach Südosten hinab ins Pegnitztal bis nach Eschenbach, wo wir im Gasthaus Grüner Schwan zur Einkehr erwartet werden.

    Wegstrecke: ca. 12 km, ca. 300 Höhenmeter auf der, Schwierigkeitsgrad normal

    Sonntag, 07. April 2019: Von Gut Schönhof durchs Ailsbachtal zur Burg Rabeneck

    Wir wandern von Eichenbirkig hinab ins Ailsbachtal nach Oberailsfeld. Danach geht es zunächst im Ailbachtal entlang bevor wir dann nach Moschendorf aufsteigen. Von Moschendorf führt uns der Weg durch Wald nach Köttweinsdorf und weiter zu Burg Rabeneck. Von hier haben wir einen Ausblick ins Wiesenttal. Danach geht es zurück nach Eichenbirkig, wo wir dann, hoffentlich bei schönem Wetter, im Biergarten vom ölkologischen Landgasthof Gut Schönhof einkehren werden

    Wegstrecke: ca. 12 km, ca. 200 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad normal

    Sonntag, 10. Februar 2019: Runde durch das Ahorntal

    Wir wandern von Kirchahorn über Christanz, Freiahorn Reizendorf, Hundshof und Eichig in einer großen Runde durch das hier sehr weite Ahorntal. Es gibt auf der ganzen Wanderung immer weite Sichten.

    Wegstrecke: ca. 10 km, 120 Höhenmeter, Die Gehzeit beträgt ca. 2,5 Stunden.

     

    Sonntag, 10. März 2019: Rund um und in Heilsbronn

    Unsere heutige Tour führt ins westliche Mittelfranken. Wir starten unsere Wanderung am Bahnhof von Heilsbronn, wo wir zunächst gen Norden einem aussichtsreichen Höhenweg über offenen Felder bis Böllingsdorf folgen; dabei wärmt uns hoffentlich die Märzsonne. In Böllingsdorf erreichen wir das romantische Kettelbachtal, dem wir bis Ketteldorf folgen. Von hier wandern wir durch den Ketteldorfer Forst bis Heilbronn. Bevor wir aber im Gasthof Schönau unseren Hunger und Durst stillen können, habe ich für uns noch das kulturelles Muss dieser Kleinstadt gebucht . Während einer 1-stündigen Führung werden wir das berühmte Heilsbronner Münster besuchen. (Kosten je nach Teilnehmer ca. €3 pro Person).

    Wegstrecke: ca. 12 km, 100 Höhenmeter, Die Gehzeit beträgt ca. 3 Stunden.

     

    Erlangen: 4. Quartal 2018

    Liebe Wander-Freundinnen und -Freunde,

    heute möchte ich Euch unser Programm für das letzte Quartal 2018 vorstellen. C. wird ihre für September geplante Wanderung im Oktober nachholen und euch dann im November noch auf eine Tour rund um Kalchreuth mitnehmen. Den Jahresabschluss möchten wir mit euch dann im Dezember in Ebermannstadt, dem „Tor zur Fränkischen Schweiz“ begehen.
    ach dem „Super-Sommer“, euch allen einen hoffentlich ebenso schönen Herbst und bis zur nächsten Wanderung eine gute Zeit.

    Herzliche Grüße

    Sonntag, 14. Oktober 2018: Von Schnaittach über den Schlossberg zur Festung Rothenberg

    Wir wandern vom Bahnhof Schnaittach in Richtung Schlossberg in Osternohe, zunächst entlang des Dörnigbachs, dann bergauf über den Breitenberg und offene Obstgärten zum Kreuzberg. Dort wenden wir uns nach Norden und erreichen Osternohe. Bei klarer Sicht finden wir unterwegs immer wieder schöne Aussichtspunkte. Vom Schlossberg geht es dann gemütlich abwärts bis zur Festung Rothenberg, wo wir endlich einkehren dürfen. Nach geselliger Rast liegt noch ein etwa 20-minütiger Weg hinunter nach Schnaittach vor uns.

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

[contact-form to=”erlangen@49ontop.de” subject=”Anfrage über 49ontop.de – Regionalgruppe Erlangen”][contact-field label=”Name” type=”name” required=”1″][contact-field label=”E-Mail ” type=”email” required=”1″][contact-field label=”Adresse” type=”text”][contact-field label=”Nachricht” type=”textarea”][/contact-form]