Bonn – Koblenz

Leitungsteam

Team Bonn-Koblenz: Ursula Schepers, Uwe Martens

Team Bonn-Koblenz: Ursula Schepers, Uwe Martens

Uwe Martens
Ursula Schepers

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

Weiteres Kontakformular siehe unten.

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag, 15. September 2019: Variationen eines Eselchens – Rundwanderung bei Burgen

    Aus dem Baybachtal führt uns der historische Zechenweg vorbei an der ehemaligen Grube Theresia in Richtung Morshausen auf die Höhe des Hunsrücks mit schönen Aussichtspunkten. Am Ortsrand treffen wir auf die ca. 700 Jahre alte Jakob-Kneip-Eiche bevor es dann über einen Serpentinenpfad vorbei an der Felsformation „Murscher Eselsche“ – die diesem Teil des Wegs den Namen gegeben hat – wieder hinunter ins Tal geht. Auf der anderen Seite des Baybachs geht’s nochmal kurz bergauf und dann führt uns ein bequemer Weg zurück zu unserem Ausgangspunkt.

    Wegstrecke: ca. 14,5 km. Die reine Gehzeit beträgt ca. 4,5 Stunden. Anstieg ca. 440 m.

    Sonntag, 11. August 2019: Buchfinkenland – Rundwanderung im südlichen Westerwald

    Das Buchfinkenland ist wunderbar gelegen im Naturpark Nassau. Namensgeber sind Buchfinken, die in der waldreichen Region zwischen den Bächen Gelbach, Seelbach, Stelzenbach und Baubach zahlreich vorkommen. Start ist der Wanderparkplatz in der Ortschaft Gackenbach Dies an der L325. Wir gehen in der Regel auf breiten Waldwegen über Gackenbach, Horbach durch den Hübinger Wald.

    Wegstrecke: ca. 15 km. Die reine Gehzeit beträgt 4,5  Stunden.

    Sonntag, 7. Juli 2019: Ins Ländchen der Töpfer – Rundwanderung von Villip nach Adendorf

    Unsere Wanderung ist geplant für einen heißen Sommertag, an dem man sich gerne in kühlenden Räumen und Wald aufhält. Steigungen sollten uns erst gar nicht eine große Mühe bereiten. Zu lang sollte unser Weg auch nicht sein. Dafür kommen wir an zwei reizvollen Wasserburgen vorbei und werden uns meistens auf breiten Waldpfaden aufhalten. Die Einkehr zum Schluss wird bei sonnigem Wetter in einem Biergarten stattfinden.

    Wegstrecke: ca. 12,7 km. Gehzeit ca. 3 Stunden. Anstieg ca. 162 m.

    Sonntag, 2. Juni 2019: Der Jahrhundertweg in Bad Münstereifel – Rundwanderung

    Zum 100jährigen Bestehen des Eifelvereins Bad Münstereifel 1999 wurde dieser Weg angelegt. Er beginnt im Schleidpark, durchquert das Damwildgehege, passiert die Ruine der Alten Burg, kommt am Jüdischen Friedhof vorbei und nach Anstieg bei Rodert gibt es einen Aussichtspunkt auf 460m Höhe am Waldrand, von dem man einen schönen Ausblick über den Münstereifeler Wald genießt. In Richtung Haarscheid auf einem Forstlehrpfad führt der Weg über die Eichenhütte und Kiefernhütte zum Wanderparkplatz Schleyertal. Von diesem führt der Rückweg über Holzappelweiher, Schutzhütte Jägersruh, Ivesheimer Wald durch das Korntal immer leicht abwärts zurück zum Schleidpark

    Wegstrecke: ca. 14,4 km. Die reine Gehzeit beträgt ca. 4,5 Stunden. Anstieg ca. 407 m.

    Sonntag, 12. Mai 2019: Wald und Wasser – Köppel-Rundwanderung 

    Beginnend an dem Waldgasthaus „Am Flürchen “ wandern wir ein Stück  am Brexbach entlang zur Schutzhütte “ Vorderster Bach“ von dort zur Schutzhütte „Am kromme Esel“ am „Hintersten Bach“ weiter bergauf zur Thielshütte, nun geht es abwärts, wir machen noch einen kleinen Abstecher zum „Indianderfelsen“, nach diesem Exkurs treffen wir auf dem letzten Drittel unser Wanderung auf die Römerzeit mit Römerkastell und Limes.

    Wegstrecke: ca. 13,8 km. Die reine Gehzeit beträgt ca. 3,5 – 4 Stunden. Anstieg 251 m.

    Sonntag, 7. April 2019: Traumpfad Pyrmonter Felsensteig – Rundwanderung

    Wir starten an der Burg, kommen bald zur Pyrmonter Mühle samt Wasserfall. Aufstieg in die Höhe der Eifel, weitläufige Felder mit spektakulären, weiten Ausblicken über Eifel und Hunsrück, wunderschöne Landschaft. Dann Abstieg, wir folgen romantischen Wegen entlang der Elz. Blicke auf steile Felswände wechseln sich ab mit weitläufigen Feldern. Highlights: Pyrmonter Mühle mit Wasserfall, Sammetzkopf mit Gipfelkreuz, Felsenpfade und Auenlandschaften, Klippen der Teufelskammer.

    Wegstrecke: ca. 11,4 km, reine Gehzeit 4 Stunden, Höhenmeter: 363 m.

    Sonntag, 13. Januar 2019: Wanderung: Himmelsleiter – Eselspfad – Vulkandurchstich – Bärlauchtal

    Im Brohltal beginnend an der Einfahrt zum Tönissteiner Brunnen, gegenüber der Schweppenburg wandern wir zunächst auf dem Quellenweg und über die Himmelsleiter nach Brohl. Dort steigen wir auf dem Eselspfad hoch über Brohl auf dem Rheinburgenweg an. Dieser durchquert einen alten Vulkan. Durch das Bärlauchtal kehren wir wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt beim Tönissteiner Brunnen.

    Wegstrecke: 12,1 km. 3:30  Stunden. Anstieg  431 m.

    Sonntag, 17. Februar 2019: Wanderung 4 auf einen Streich

    Das Siebengebirge steht nicht nur für sieben Berge, denn es sind viel mehr. Es hat die Besonderheit, dass es als Naturpark ausgewiesen ist und besitzt deshalb einen besonderen Schutzstatus. Für die Naturliebhaber gibt es deshalb eine Vielfalt an Wanderwegen, die wir bei einer Wanderung über vier Berge genießen wollen. Welche Berge es sind, verrate ich an dieser Stelle noch nicht, denn es ist sehr abhängig von der im Februar herrschenden Wetterlage.

    Wegstrecke:  12-15 km.  3,5 – 4,5  Stunden. Anstieg 350 – 500 m.

    10. März 2019: Wanderung: Wasser, Aussicht und schroffe Felsen auf dem Ahrsteig

    Zweiter Versuch, diese schöne Wanderung zu machen – diesmal wird die Hitze nicht zu einer kürzeren Alternative zwingen:
    Unsere Rundwanderung führt uns teils entlang der Ahr und teils über die Höhen mit beeindruckender Aussicht. Wald, schroffe Felsen und Wiesen bieten eine abwechslungsreiche Kulisse.

    Wegstrecke: 14 km.  4 Stunden. Anstieg ca. 360 m.

    Wanderungen der Regionalgruppe Bonn – Koblenz im 4. Quartal 2018

    Liebe Wanderfreunde,

    im kommenden Quartal beginnt wieder die richtige Zeit für uns Wanderer. Das Wetter ist in der Regel angenehm, nicht zu heiß und auch nicht zu nass. Die ersten beiden Touren sind nicht Prämiumwege und deshalb auch nicht so bekannt, aber doch interessant und nicht so schwer.
    Die Jahresabschluss-Wanderung schließt den Besuch eines außergewöhnlichen Weihnachtsmarktes im Kasbachtal ein. Zu dieser Veranstaltung wünschen wir uns, dass alle Nichtwanderer an der Schlusseinkehr teilnehmen.

     

Kontakt zur Gruppe aufnehmen