Aktuelles

Was ist los bei 49ontop? Hier finden Sie die aktuellen Informationen …

    Das Programm fürs 1. Quartal 2019 Regionalgruppe Bonn – Koblenz ist online

     

    1. Quartal Bonn – Koblenz

    Das Wanderprogramm fürs 1. Quartal 2019 in Osnabrück ist online

     

    1. Quartal 2019 – Osnabrück

    Unterwegs in den 49ontop-Regionen: Hessen

    Von Zeit zu Zeit stellen wir auf der Internetseite schöne Wander-Berichte oder -Videos vor. Vor einiger Zeit gab es im hr-Fernsehen einen schönen Bericht mit den beliebtesten hessischen Wanderwegen.

    Die 49ontop-Regionen Darmstadt, Frankfurt – Offenbach, Mittelhessen und Mainz – Wiesbaden sind in Hessen unterwegs.

    Das Wanderprogramm fürs 1. Quartal 2019 Hannover ist online

     

    1. Quartal 2019 – Hannover

    Das Wanderprogramm fürs 1. Quartal 2019 Karlsruhe ist online

     

    1. Quartal 2019 – Karlsruhe

    1. Halbjahr 2019 Regionalgruppe Berlin Elche ist online

    1. Halbjahr 2019 Regionalgruppe Berlin Elche

    Das Wanderprogramm fürs 1. Quartal 2019 Paderborn – Hellweg ist online

     

    1. Quartal Paderborn – Hellweg

    Verjüngungskur per Test bei der TK

    50 Jahre alt sein – und wie gesunde 42 wirken? Das fragt Die Techniker in ihrem Magazin 2-2018 und antwortet gleich selber auf die Frage: Das ist möglich, denn nicht nur das Geburtsdatum bestimmt, wie alt man ist. Es gibt auch das biologische Alter. Und das hängt von der Beschaffenheit der Blutgefäße ab.

    Checken Sie dieses Alter doch einfach mit dem schnellen Test der Techniker. So erfahren Sie, wie Sie durch eine Änderung Ihrer Lebensgewohnheiten das Gefäßalter beeinflussen können. Gesunde und geschmeidige Gefäße ermöglichen eine gute Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Zellen im gesamten Körper – das hält den Organismus jung.

    Entscheidend ist der persönliche Lebensstil, aber auch Fitness und die richtige Ernährung spielen eine wichtige Rolle. 49ontop-Mitglieder haben da einen großen Vorteil: Mindestens einmal im Monat führt die gemeinsame Wanderung oder der kulturelle Ausflug zu den schönsten Plätzen der Region. Verordnen Sie sich diese Verjüngungskur doch einfach selbst.

    Wichtig zu wissen: Dieser TK-Test basiert auf Wahrscheinlichkeiten und dient somit nur als Richtwert.

    Link zum TK-Test …

    Das Wanderprogramm fürs 1. Quartal 2019 Hamburg-Möwen ist online

     

    1. Quartal 2019 – Hamburg-Möwen

     

    Das Wanderprogramm fürs 1. Quartal 2019 Darmstadt ist online

     

    1. Quartal 2019 – Darmstadt

    Das Programm fürs 1. Quartal 2019 KulTourTreff Würzburg ist online

    1. Quartal 2019 – KulTourTreff Würzburg

    Mit Wikinger von den Alpen bis Australien – Neue Trekkingrouten mit Komfort

    Sportlich, aber nicht extrem – Bergabenteuer mit hohem Erlebnisfaktor

    Sportlich, ja. Aber nicht extrem. Trekkings mit rund sechsstündigen Gehzeiten, Höhenunterschieden bis 1.000 Meter, Gepäcktransport und gern auch Hotelübernachtungen sind angesagt. Neue Routen mit hohem Erlebnisfaktor warten u. a. zwischen Bozen und Gardasee, in den spanischen Pyrenäen, Down Under in Australien oder im Südwesten der USA. Zu finden im druckfrischen Katalog „Trekking-Touren & sportliches Wandern 2019“ von Wikinger Reisen. Konditionsstarke Aktivurlauber, die vorab schon mal Trekkingluft schnuppern möchten: Der Wanderspezialist ist Partner der European Outdoor Film Tour 2018/19 und präsentiert dort Vulkanwelten auf La Réunion.


    Italien/Ital.Alpen: Trekkingreise (geführt)
    Die Fortsetzung der E5-Alpenüberschreitung: der Südabschnitt
    Eine aussichtsreiche Variante mit mehreren Passüberquerungen und Gipfelbesteigungen
    Unsere Highlights: Kohlerer-Bahn, Monte Cogne, Hoabonti, Monte Stivo
    Foto: Wikinger

    Italien: über die ruhige Südvariante des E5
    Die kultige E5-Alpenüberschreitung von Bozen zum Gardasee gibt es nun als Südvariante. Ruhiger als die Nordetappe, mit Passquerungen und Gipfelbesteigungen. Hotelübernachtungen machen die Tour bequem. Gemeinsam genießen Trekker die Panoramen auf Rosengarten und Schlerns Spalier, die Felszacken des Latermars, die Weinberge des Etschtals oder die Lagorai-Kette. Sie erobern Monte Cogne und Stivo, den Passo Cagnon di Sopra und den Passo Palù. Und erklimmen vom Lago di Erdemolo aus über den Passo del Lago den 2.334 Meter hohen Hoabonti.

    Spanien und Andorra: durch die einsame Bergwelt der Pyrenäen
    Ursprüngliche, einsame Bergwelten präsentiert der neue 8-tägige Etappen-Rundweg auf der „Route der verborgenen Seen“ durch Spanien und Andorra. Über alte Dorfpfade und durch schattige Hohlwege geht es hinauf auf 2.675 Meter zum Portella d´Engorgs, zum Gletscherkessel Circ de Pessons und durchs Tal Madriu-Perafita-Claror. Die letzte Etappe führt über den GR 107, den Katharer-Weg, zum Vier-Sterne-Hotel Muntanya & Spa in Prullans, in dem auch die erste Übernachtung stattfindet. Unterwegs schlafen die kleinen Gruppen in rustikalen Berghütten.

    Australien: durch spektakuläre Urwälder in Down Under
    Lust auf spektakuläre Urwald-Treks? Der neue Trip „Canyons, Küsten und Tasmanische Traumtrails“ bringt Aktivurlauber nach Down Under. Auf ruhige und sonnige Küstenwege im Süden oder zu Kängurus und Tasmanischen Teufeln im Freycinet-NP. Trekker genießen zusammen Wineglass Bay und Bay of Fires, die Blue Mountains, den Mount Amos, Cradle Mountain und den Grampians-Nationalpark. Komfortabel: Die acht bis vierzehn Teilnehmer müssen sich in Down Under keiner Großgruppe anschließen: Sie sind ausschließlich mit ihrem Wikinger-Reiseleiter im Kleinbus unterwegs.

    USA Southwest: zu unbekannten Naturwundern
    Auch im Südwesten der USA entdecken sportliche Aktivurlauber Neuland. Ein 21-tägiger Rundtrip ab Las Vegas kombiniert unter dem Motto „Best of Southwest“ legendäre Highlights und versteckte Naturwunder: vom Zion-Nationalpark bis zu kleinen Slot Canyons, vom Monument Valley bis zu einsamen Schutzgebieten im Capitol Reef NP. Das Ergebnis ist ein 16-tägiger Mix aus Outdoorspaß, Abenteuer-Feeling und Insider-Wanderungen.

    Reisetermine und -preise 2019, z. B.
    Europa-Trekkings
    Italien: Über die Alpen von Bozen zum Gardasee – 9 Tage ab 1.548 Euro, Juli, August, min. 8, max. 14 Teilnehmer
    Spanien/Pyrenäen: Route der verborgenen Seen – 8 Tage ab 1.555 Euro, Juni, Juli, September, min. 8, max. 14 Teilnehmer
    Fern-Trekkings
    Australien/Tasmanien
    Typisch Down Under: Canyons, Küsten & Tasmanische Traumtrails
    – 21 Tage ab 7.348 Euro, Febr./März, Oktober, min. 8, max. 14 Teilnehmer
    USA
    The Best of Southwest: Aktiv auf (un-)bekannten Pfaden
    – 16 Tage ab 3.598 Euro, April, Mai, September, Oktober, min. 8, max. 14 Teilnehmer

    Das Wanderprogramm fürs 1. Quartal 2019 in Nürnberg – Lorenz ist online

     

    1. Quartal – Nürnberg-Lorenz

    Das Wanderprogramm fürs 1. Quartal 2019 in Südbaden ist online

     

    1. Quartal 2019 – Südbaden

    Das Wanderprogramm fürs 1. Quartal 2019 in Mittelhessen ist online

     

    1. Quartal 2019 – Mittelhessen

    Jetzt aktuell: Das Jahrestreffen-Programm 2019 ist Online

     

    Hier gibt’s das Programm und die Anmeldung auch als PDF

    Jahrestreffen 2019 Flyer_eMailversand-V2

     

     

     

     

     

    Unterwegs in den 49ontop-Regionen: Mittelhessen

    Wie schön die 49ontop-Wandergebiete sind, zeigen viele Wandervideos bei YouTube. In loser Folge stellen wir die eine oder andere Wanderung einmal vor. Die Videos stammen nicht unbedingt von den Regionalgruppen, sondern finden sich von vielen Wanderbegeisterten im Internet.

    Braunfels und Weilburg liegen in Mittelhessen. Die Regionalgruppe Mittelhessen mit Mittelpunkt Gießen und geleitet von Ka-Jo Schäfer und Jürgen Hartmann, trifft sich immer am letzten Sonntag im Monat. Zwischen 15 und 20 Kilometer stehen dann auf dem Programm.

    Bundesamt für Naturschutz – Naturschutz nimmt invasive Arten in den Fokus

    • Neue Ausgabe von Natur & Landschaft erschienen

      Neue Ausgabe von Natur & Landschaft erschienen

      Schwerpunktausgabe der Fachzeitschrift „Natur und Landschaft“ erschienen

    • BfN-Präsidentin: Umgang mit invasiven Arten braucht Wissen und Vorsorge
    • Konzepte, Erfahrungen und pragmatische Lösungen im Naturschutz

    Ob Amerikanischer Ochsenfrosch oder Waschbär, Drüsiges Springkraut oder Riesenbärenklau, sie alle gelten laut der neuen EU-Verordnung Nr. 1143/2014 als invasive Arten. Wie genau definiert sich der Unterschied zwischen gebietsfremden und invasiven Arten? Wie lassen sich invasive Arten erfassen und bewerten? Welche verpflichtenden Vorgaben macht die EU-Verordnung zum Umgang mit invasiven Arten? Welche Erfahrungen und auch welche Lösungsansätze gibt es bereits in Deutschland? Diesen Fragen widmet sich die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift „Natur und Landschaft“ und schlägt dabei eine Brücke von der Wissenschaft in die Praxis.

    Zehn Beiträge befassen sich nicht nur detailliert mit den Inhalten der Verordnung und den darin gelisteten Arten, sondern gehen auch auf die Pfade und Quellen der Einbringung und Ausbreitung ein und widmen sich exemplarisch der Erfassung und Bewertung invasiver Arten. Weiterhin werden Managementmaßnahmen und Umweltbildung in der Ausgabe von „Natur und Landschaft“ thematisiert.

    „Nur wenige Fragestellungen im Naturschutz lösen so kontroverse und vielfach auch sehr emotional geführte Diskussionen aus wie der Umgang mit invasiven Arten. Weil Globalisierung und Klimawandel die Zunahme invasiver Arten auch in Deutschland begünstigen, gilt es, vorhandene Erfahrungen zu nutzen und frühzeitig Lösungsansätze zu erarbeiten. Nur mit Wissen und Vorsorge kann es uns gelingen, unser übergeordnetes Ziel, nämlich den Schutz der biologischen Vielfalt zu erreichen“, erklärt Prof. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN).

    Mehr als 800 gebietsfremde Tier-, Pflanzen- und Pilzarten gelten heute in Deutschland als etabliert. Zum Problem für die Natur – und damit invasiv – werden gebietsfremde Arten dann, wenn sie heimische Arten, Biotope oder Ökosysteme gefährden. Das ist derzeit in Deutschland bei etwa 80 Arten wie dem Waschbär oder dem Staudenknöterich der Fall. Weitere 90 Arten gelten in Deutschland als potenziell invasiv, es besteht also die Möglichkeit einer Gefährdung. Diese nationale Bewertung, die in Deutschland das Bundesamt für Naturschutz vornimmt, gibt zwar insbesondere für Fachleute wertvolle Hinweise, ist allerdings nicht rechtsverbindlich – anders als die EU-Liste invasiver Arten. Auf dieser stehen derzeit insgesamt 49 Arten, mindestens 32 davon kommen aktuell in Deutschland vor.

    Die Unionsliste wird unter Einbindung aller Mitgliedstaaten mittels einer Durchführungsverordnung zu Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 über invasive Arten festgelegt und fortgeschrieben, mit deren Inkrafttreten die EU im Jahr 2015 für alle Mitgliedstaaten verpflichtende Vorgaben zum Umgang mit invasiven Arten geschaffen hat. Die Verordnung, zunächst vielfach kritisch kommentiert, bietet aus Sicht des Bundesamtes für Naturschutz die Möglichkeit, mit Pragmatismus und wohlüberlegtem Handeln die Herausforderungen anzugehen. Das Konzept der Verordnung – mit dem Hauptaugenmerk auf Prävention, Früherkennung, Sofortmaßnahmen sowie Maßnahmen zur Minimierung von Auswirkungen – folgt einem bewährten Ansatz, der bereits im Jahr 2009 im Bundesnaturschutzgesetz verankert worden war.

     

    Hintergrund

    Unionsliste invasiver Arten
    Die aktuelle Unionsliste umfasst derzeit insgesamt 49 Arten. Darunter befinden sich 23 Arten aus der Gruppe der Gefäßpflanzen, 19 Wirbeltierarten und sieben wirbellose Tierarten. Um gelistet zu werden, muss eine gebietsfremde Art die von der EU festgelegten Kriterien erfüllen. So muss zum Beispiel nachgewiesen werden, dass eine Art nach wissenschaftlichen Erkenntnissen erhebliche nachteilige Auswirkungen auf die biologische Vielfalt oder die damit verbundenen Ökosystemleistungen, beispielsweise die Trinkwasserqualität, hat. Zudem werden auch nachteilige Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit oder die Wirtschaft in die Bewertung einbezogen.

    Über die Zeitschrift
    „Natur und Landschaft“ ist die älteste Fachzeitschrift für Naturschutz und Landschaftspflege im deutschsprachigen Raum, herausgegeben vom Bundesamt für Naturschutz (BfN). Die Monatszeitschrift richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Fachbehörden, Gutachterinnen und Gutachter, Planungsbüros, Studierende, Verbandsangehörige, Politikerinnen und Politiker. Jede Ausgabe enthält begutachtete Original-Aufsätze von Fachautorinnen und -autoren zu aktuellen Themen aus Naturschutz und Landschaftspflege. Dazu erscheinen zahlreiche Kurzbeiträge und weitere Nachrichten in verschiedenen Rubriken. Außerdem gibt es in jedem Jahrgang Schwerpunktausgaben zu Themen von besonderem Interesse. Die Zeitschrift erscheint im Verlag W. Kohlhammer.

    Wir sind nach Salzkotten bei Paderborn umgezogen!

    Die Geschäftsstelle der Gruppe 49 on Top ist umgezogen. Sie erreichen uns ab Montag, 15. Oktober 2018 unter der neuen Anschrift und Telefonnummer:

    Geschäftsstelle Gruppe 49 on top
    Irina Sausner
    Wiedkamp 19
    33154 Salzkotten

    Tel.: 05258 97 45 87

    mail@49ontop.de
    www.49ontop.de

    Öffnungszeiten: MO + Mi (17.00 – 20.00 Uhr)

    „Wanderland“ in Nürnberg – Eine Reise durch die Geschichte des Wanderns vom 29.11.2018 bis 28.04.2019

    Lange hat es bis zur Einführung des Wanderparkplatz-Schildes im Jahr 1967 gebraucht. Heute sieht es so aus. By English: vectorized by Mediatus Deutsch: vektorisiert durch Mediatus [Public domain or Public domain], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Zeichen_317_-_Wandererparkplatz,_StVO_1992.svg">via Wikimedia Commons</a>

    Lange hat es bis zur Einführung des Wanderparkplatz-Schildes im Jahr 1967 gebraucht. Heute sieht es so aus. By English: vectorized by Mediatus Deutsch: vektorisiert durch Mediatus [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons

    Auf 900 Quadratmetern zeigt das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg vom 29. November 2018 bis zum 28. April 2019 eine Geschichte des Wanderns. Ein reich bebilderter Katalog und ein Audioguide mit der persönlichen Sicht auf die Ausstellung von Manuel Andrack begleiten die umfangreiche Sonderausstellung.

    49ontop’ler in ganz Deutschland wissen es ganz genau: Fast 70 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung wandert. Damit ist es die beliebteste sportliche Betätigung, weit vor Radfahren oder Schwimmen. Wie hat sich das Wandern in den vergangenen 200 Jahren verändert? Wie haben sich Künstler mit dem Wandern auseinandergesetzt? Ab dem 29. November gibt das Germanische Nationalmuseum darauf eine Antwort mit einer 900-Quadratmeter-Indoor-Landschaft mit 400 Exponaten.

    In der Romantik des 19. Jahrhunderts wurde Wandern populär – heute ist es eine Massenbewegung und bietet trotzdem noch kleine Fluchten aus dem Alltag. Die Wander-Infrastruktur wuchs in den vergangenen 200 Jahren immer mehr. Wanderkarten, Wanderführer, Wegmarkierungen und Plaketten entstanden. Heute hilft die digitale Revolution den Organisatoren und Nutzern gleichermaßen.

    Info Wanderland

    Ort: Germanisches Nationalmuseum, Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg

    Zeit: Vom 29. November 2018 bis 28. April 2019, täglich, außer montags

    Eintritt: Regulär 8 Euro, ermäßigt und Gruppe ab 10 Personen 5 Euro

    Kontakt: www.gnm.de; info@gmn.de; Telefon 0911-1331-0

    Titelbild Senioren Ratgeber Oktober 2018 "obs/Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber"

    Titelbild Senioren Ratgeber Oktober 2018 „obs/Wort & Bild Verlag – Senioren Ratgeber“

    Gesundheitswandern – nicht nur für Senioren

    Der neue Senioren Ratgeber (erhältlich kostenlos in der Apotheke) berichtet über Gesundheitswandern unter der Überschrift „28 Füße und ein Kuhstall“. Auch bei 49ontop gibt es Regionalleiter, die eine Weiterbildung zum zertifizierten Gesundheitswanderführer (DWV) absolviert haben und Elemente in ihren Wanderungen oder als eigenständige Veranstaltung anbieten – nicht nur für Senioren, sondern für alle Wanderlustige über 40.

    Gesundheitswandern ist viel mehr als Gehen. Warum diese Angebote boomen und was sie bringen, beschreibt Miriam Hoffmeyer in ihrer Reportage über eine Gesundheitswanderung im Schwarzwald. Das Besondere an dem zertifizierten Angebot der über 700 Gesundheitswanderführern im deutschsprachigen Raum: Geselliges Wandern und Übungen an Aussichtspunkten, mit denen gezielt Koordination, Kraft und Ausdauer trainiert werden. „Dieser feste Termin hilft, den inneren Schweinehund zu überwinden und rauszugehen,“ sagt die 57jährige Ute Bessler, Teilnehmerin an der Gesundheitswanderung im Schwarzwald.

    Den Senioren-Ratgeber gibt es kostenlos in Ihrer Apotheke, im Internet finden Sie den einen oder anderen Artikel unter https://www.senioren-ratgeber.de/ Weitere Informationen über das Gesundheitswanderangebot des DWV erhalten Sie unter www.gesundheitswanderfuehrer.de.

     

     

     

    Informationen über die Gruppe 49ontop erhalten Sie mit dem Kontaktformular:

    Wikinger aktuell – Einfach cool: aktive Wintererlebnisse in Kanada, Schweden und Norwegen

    Schneeschuhwanderungen, Huskytouren und Langlauf

    HAGEN – 18.09.2018. Auf Schneeschuhen die vereisten Bergseen und Wasserfälle Kanadas entdecken. Per Hundeschlitten durch die schwedische Wildnis cruisen. Oder im norwegischen Fjell Schneehasen treffen. Coole neue Erlebnisse für Aktivurlauber bringt der Wikinger-Katalog „Winterurlaub 2018/19“. Alles in schneesicheren Regionen, kleinen Gruppen und mit Reiseleitern, die outdoor zu Hause sind. Damit das Ganze nicht zu cool wird, ist es indoor gemütlich: in Naturhotels, Wildnishütten und Mountain-Lodges.

    Für die Hundeschlittenausflüge durchs verschneite Lappland ist keine Erfahrung nötig. Jeder Teilnehmer führt sein eigenes Gespann. Foto: Wikinger Reisen

    Für die Hundeschlittenausflüge durchs verschneite Lappland ist keine Erfahrung nötig. Jeder Teilnehmer führt sein eigenes Gespann. Foto: Wikinger Reisen

    Schweden: Huskysafari unterm Nordlicht in Lappland
    Standort der 7-tägigen „Huskysafari durch die Wildnis Schwedens“ ist das urig-komfortable 12-Zimmer-Öko-Hotel „Granö Beckasin“, rund eine Stunde von Umeå entfernt. In dem nachhaltig orientierten Haus im Scandi Style dominieren Naturmaterialien. Wer möchte, träumt in meterhohen Baumhäusern von seinen treuen Vierbeinern. Neben den „Vogelnestern“ gibt es natürlich auch normale Zimmer.

    Für die Hundeschlittenausflüge durchs verschneite Lappland – mit zwei Übernachtungen in Wildnishütten – ist keine Erfahrung nötig. Ein Wildnisführer macht die vier bis sieben Teilnehmer fit, Spezialkleidung gibt es vor Ort. Jeder führt sein eigenes Gespann. Auch Langlauf- und Motorschlittentouren, Wanderungen und Eisfischen sind möglich.

    Norwegen: Aktiv durchs Fjell
    Urige Gemütlichkeit ist auch typisch für Norwegen. Bei dem neuen 8-tägigen Wintertrip „Aktiv im norwegischen Fjell“ wohnen Urlauber in der Gomobu Mountain Lodge. Das Haus in der Region Valdres ist Ausgangspunkt für Schneeschuhtouren: u. a. zu den Almen am Valtjernvatnet oder im Langebergetgebiet. Auf Langläufer warten vor der Haustür 120 präparierte Pistenkilometer, für Einsteiger gibt es eine Schnupper-Tour.

    Eine neue Fernreise entführt in den "Winterzauber der Kanadischen Rockies". Foto: Wikinger Reisen

    Eine neue Fernreise entführt in den „Winterzauber der Kanadischen Rockies“. Foto: Wikinger Reisen

    Kanada: Zu Fuß und per Schneeschuh durch die Rockies
    Eine neue Fernreise entführt in den „Winterzauber der Kanadischen Rockies“. Aktivurlauber genießen Albertas Traumlandschaften und das Westernfeeling in der rustikal-komfortablen Brewster‘s Mountain Lodge in Banff. Sie wandern zu Fuß und mit Schneeschuhen, entspannen in Hot Springs und curlen gemeinsam. Zu Fuß geht es auf den Tunnel Mountain, zum Johnston Canyon und über den Sulphur Skyline Trail. Per Schneeschuh durch die Winterlandschaft am Taylor Lake und durchs Valley of the Five Lakes. Krönender Abschluss der 14-tägigen Reise ist die Panoramafahrt über den berühmten Icefields Parkway.

    Text 2.348 Zeichen inkl. Leerzeichen

    Reisepreise und Termine:

    Geführte Reisen
    Huskysafari durch die Wildnis Schwedens:
    7 Tage ab 1.948 Euro, Januar – März, min. 4, max. 7 Teiln.
    Aktiv im norwegischen Fjell: 8 Tage ab 1.668 Euro, Februar, min. 10, max. 16 Teiln.
    Winterzauber der Kanadischen Rockies: 14 Tage ab 3.095 Euro, Februar, März, min. 8, max. 12 Teiln.

    NABU: Schon über 500.000 Tonnen CO2 durch Moorbrand bei Meppen

    Blick auf das Naturschutzgebiet Sprakeler Heide im Emsland, Foto: By Gothe84 [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0">CC BY-SA 4.0 </a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Blick_auf_das_Naturschutzgebiet_Sprakeler_Heide.jpg">from Wikimedia Commons</a>

    Blick auf das Naturschutzgebiet Sprakeler Heide im Emsland, Foto: By Gothe84 [CC BY-SA 4.0 ], from Wikimedia Commons

    Berlin/Meppen – Im Naturschutzgebiet „Tinner Dose-Sprakeler Heide“ schwelt seit Wochen ein Moorbrand. Nach Angaben der Bundeswehr, die das Gebiet für Schießübungen nutzt, brennt es auf mittlerweile mehr als acht Quadratkilometern. Die „Tinner Dose“ ist auch ein nach europäischem Recht besonders geschütztes Gebiet und hat als Lebensraum für viele Arten eine große Bedeutung. Damit einher geht eine große Verantwortung für den Erhalt dieses Moores.

    „Der Moorbrand bei Meppen zeigt offensichtlich, dass an einigen Stellen die nötige Sensibilisierung für einen verantwortungsvollen Umgang mit besonders schutzbedürftigen Gebieten noch nicht ausreichend vorhanden ist“, so NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller.

    Nach vorsichtigen ersten Berechnungen des NABU sind durch den Brand schon jetzt mehr als 500.000 Tonnen CO2 in die Atmosphäre gelangt – und es werden täglich mehr. Unzählige Insekten, Spinnentiere, Reptilien können vor der Hitze nicht fliehen und verenden. Der NABU Emsland erfasst dort seit Jahrzehnten selten gewordene Tier- und Pflanzenarten und hat sich maßgeblich für die Unterschutzstellung eingesetzt.
    Darüber hinaus ist die Belastung der Menschen in den angrenzenden Ortschaften sowie der Einsatzkräfte durch den Rauch hoch. Und ein Ende des wochenlangen Schwelbrandes ist nicht in Sicht. Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft Osnabrück die Ermittlungen aufgenommen.

    „Bei der diesjährigen extremen Dürre Schießübungen im Moor abzuhalten und das auch noch ohne ausreichende Absicherung durch Löschfahrzeuge – das ist unfassbar“, so Felix Grützmacher, NABU-Moorschutzexperte. „Militärisch genutzte Übungsplätze sind als letzte große zusammenhängende Naturräume in einer oft intensiv genutzten und zersiedelten Landschaft enorm wichtig für den Natur- und Artenschutz. Alle Moorflächen in der Verantwortung des Bundes müssen jetzt auf die Möglichkeit einer Wiedervernässung überprüft werden, die dem Natur- und Klimaschutz zugute kommt und Brände dieses Ausmaßes verhindern.“ Positive Beispiele an einigen Standorten zeigten, dass sich nasse Moore und eine weitere militärische Nutzung nicht ausschließen müssen.

    49ontop goes Gesundheitswandern – 49ontop-RegionalleiterInnen treffen sich bei Fortbildung der BKK Pfalz

    Let's go - Die Bewegungsinitiative

    Let’s go – Die Bewegungsinitiative

    „Entspannung und Stressbewältigung“ war der Titel einer Fortbildung für zertifizierte Gesundheitswanderführer, veranstaltet durch den Deutschen Wanderverband und die BKK Pfalz in Rotenburg an der Fulda. Zufällig trafen sich dort auch vier 49ontop-Regionalleiterinnen und -Regionalleiter.

    Christine Rettenmeier unterstützt das Regionalleitungsteam in Frankfurt – Offenbach, Helga Weise ist im Leitungsteam der Regionalgruppe Hamburg-Möwen  und Gabi Strommen und Ka-Jo Schäfer kommen aus Weilburg in Mittelhessen. Bei angenehmen spätsommerlichen Temperaturen ging es den ganzen Nachmittag durch Wald und Felder, unterbrochen immer wieder durch Übungen und Informationen rund um Entspannung und Stressbewältigung. Der Vormittag diente der Vermittlung von neurologischen Grundlagen rund um Stress, Burn Out und außergewöhnlichen psychischen Belastungen.

    Helga, die von Hamburg kommend die weiteste Anreise hatte, zeigte sich überzeugt, dass die Ergänzung des Wanderangebotes mit Elementen des Gesundheitswanderns in Zukunft immer wichtiger wird. Auch Christine setzt regelmäßig Gesundheitswandern nicht nur bei 49ontop, sondern besonders auch in ihrer Tätigkeit als Wikinger-Reiseleiterin ein.

    Beim Gesundheitswandern „Let´s go – jeder Schritt hält fit“ wird natürlich gewandert. Das Besondere passiert unterwegs: An schönen Plätzen in der Natur werden gemeinsam Übungen gemacht, die Koordination, Kraft, Ausdauer und Entspannung verbessern. Der Deutsche Wanderverband bietet eine Fortbildung für Wanderführerinnen und Wanderführer zum Gesundheitswanderführer (zertifiziert nach DWV) an.

    Neue 49ontop-Seiten bei Facebook

    „Was macht denn eigentlich die Ingrid, mit der ich beim Jahrestreffen in Bremen so nett geplaudert habe?“ „Ich könnte mal wieder mit Heinz aus Stuttgart über seinen letzten Wanderurlaub auf Mallorca reden, vielleicht hat er einen Tipp für mich.“

    Die neuen 49ontop-Facebookseiten verknüpfen 49ontop-Gruppenmitglieder von Nord nach Süd und von Ost nach West. Genau dafür haben wir auch jetzt ganz neu eine geschlossene Facebook-Gruppe gegründet. Nur für 49ontop’ler, nur für Wanderfreundinnen und -freunde.

    Sie finden die neuen Facebook-Seiten in der Facebook-Suche unter „49ontop – gemeinsam unterwegs“. Dort finden Sie auch den Button „Zur Gruppe“ über den Sie sich mit anderen 49ontop’lern verbinden können.

    Achtung: Unter allen Gruppenmitgliedern, welche die neue Facebook-Seite „49ontop – gemeinsam unterwegs“ bis zum 31. August 2018 mit „Gefällt mir“ markieren, verlosen wir zwei Armlinge von mayer sports in Größe S.

    49ontop wünscht viel Erfolg!

    Wir suchen zur Pflege unserer Homepage einen WEBADMINISTRATOR!

    Unsere Homepage ist unser wichtigstes und aussagekräftigstes Werbeinstrument. Für die Pflege unserer website suchen wir Sie als ehrenamtliche(n) Web-Administrator(in) /Web-Redakteur(in).

    Mehr zu dieser wertvolle Aufgabe erfahrt ihr HIER!

    Gruppe 49ontop
    Kölner Str. 20
    58135 Hagen
    Tel.: 02331 904 719
    mail@49ontop.de

    Erich G. Fritz (Vorsitzender der Georg Kraus Stiftung), Martina Burggräf (stellv. Vorsitzende 49ontop e. V.)

    Erich G. Fritz (Vorsitzender der Georg Kraus Stiftung), Martina Burggräf (stellv. Vorsitzende 49ontop e. V.)

    1000 x Dankeschön:

    Heute haben wir die Einnahmen unserer Tombola vom Jahrestreffen in Bremen an den Vorsitzenden der Georg Kraus Stiftung, Herrn Erich G. Fritz, übergeben.

    Der Erlös in Höhe von 765 € geht an den Verein „Kinder in Rio e. V.“ zu Gunsten des Kinder- und Jungendzentrums „Portas Abertas“, welches seine Türen für die Schwächsten in der Gesellschaft öffnet und Kindern und Jugendlichen Geborgenheit, sauberes Wasser, Essen sowie einen Ort zum Lernen und Spielen bietet.

    Mehr Informationen zum Projekt Nr. 115 oder auch allgemeine Informationen zur Georg Kraus Stiftung finden Sie hier.

    Hagen, 13. Nov. 2017

    Sie können gut mit Menschen umgehen, sind wanderbegeistert und führungsstark. Außerdem kennen Sie attraktive Wander- und Radtouren in Ihrer Umgebung. Wenn Sie Zeit und Lust haben, alle 4-6 Wochen am Wochenende eine Wanderung oder Radtour zur organisieren, dann zögern Sie nicht, sich als

    Regionalleiter/in zu bewerben.

    Wir suchen immer Unterstützung für unsere bestehenden Teams.
    Die Tätigkeit ist ehrenamtlich und wird mit einer Übungsleiterpauschale honoriert.
    Schreiben Sie uns an mail@49ontop.de – Wir freuen uns auf Sie!

    Angeregter Austausch beim Lernen im Freien

    Angeregter Austausch beim Lernen im Freien

    Vom 05. – 07.05.2017 haben sich 63 aktive Regionalleiter/innen und Verantwortliche der Gruppe 49ontop in der LVHS Freckenhorst zur Schulung und zum Informationsaustausch getroffen. Neben der der alle zwei Jahre stattfindenden Wahl des Hauptausschusses, wurde in Kleingruppen aktuelles und wertvolles  Wissen, z. B. über Wandertechniken, das Konzipieren und Durchführen von Radtouren, 1. Hilfe, Fotografieren und die Kunst der Stadtführung, vermittelt.

    Ein weiterer, inhaltlicher Schwerpunkt unseres Treffens war unter anderem auch die Zukunftssicherung unseres Vereins.

    Wir blicken auf ein schönes und erfolgreiches Wochenende zurück.

    Mehr Eindrücke findet man hier: https://www.49ontop.de/rueckblicke/reise-rueckblicke.php

    3% – das gilt für alle aktiven 49ontop-Gruppenmitglieder!
    Wer den aktuellen Katalog noch nicht vorliegen hat, kann ihn sich hier bestellen!