Freitag, 17. Mai 2019: Besuch des Hänneschen Theaters in Köln – Opjepass – FARINA – Wunderwasser vun Kölle

Freitag, 17. Mai 2019: Besuch des Hänneschen Theaters in Köln – Opjepass – FARINA – Wunderwasser vun Kölle

In der kleinen Gemeinde Santa Maria Maggiore, bei Mailand, kam am 8. Dezember 1685 Giovanni Maria Farina zur Welt. Der Junge sollte später der bedeutendste Sohn des Ortes werden. Fern der Heimat, in Köln, entwickelte er ein Duftwasser, das alles Bisherige in den Schatten stellte. Er nannte sein „Aqua Mirabilis“, sein Wunderwasser, „Eau de Cologne“
333 Jahre nach seiner Geburt wird dieses Ereignis, als kölsches Jubiläum, im Hänneschen Theater gefeiert. Die Zuschauer erleben einen Zeitsprung zurück ins frühe 18. Jahrhundert. Das Stück basiert auf tatsächlichen historischen Ereignissen. Die Schönen und Reichen Europas und der Welt gehen im Hause „Farina“ in Köln / Knollendorf ein und aus. Hier wird auch Hänneschen als Parfümeur ausgebildet.
Aber es wäre nicht das Hänneschen Theater, wenn es auch hier nicht drunter und drüber ginge! Hier kommt der Peitschenhersteller Schäl ins Spiel. Er entlockt Hänneschen und seinem alten Freund Tünnes Informationen über die Parfümherstellung und beginnt ein eigenes Parfüm im Stile Farinas nachzuahmen. Das muss, wie zu erwarten, mit allem Radau und Klamauk in die Hose gehen!
Wir haben wieder eine Nachmittagsvorstellung gebucht zu der wir gute Karten reserviert haben. Diese müssen wir bis 28. Januar 2019 bezahlen und abholen.

Hänneschen und die Pfeffermühle

Das „Hänneschen“ hat nun auch sein eigenes Restaurant, einen Steinwurf vom Eisenmarkt entfernt, am Heumarkt 54. Dort werden wir nach der Vorstellung Plätze reservieren. Wer Lust hat kann „op e Kölsch“ oder „nen Halven Hahn“ mitkommen.

Kosten: Der Eintrittspreis einschließlich Karten-Versand und Präsentchen beträgt unverändert 22,00 Euro.