Donnerstag, 20. September 2018: Das Hoesch Museum – 160 Jahre Stahlgeschichte in Dortmund

Donnerstag, 20. September 2018: Das Hoesch Museum – 160 Jahre Stahlgeschichte in Dortmund

Die offizielle Beschreibung des Hoesch Museums lautet wie folgt: „Das Hoesch-Museum ist aus der vertrauensvollen Zusammenarbeit von ehemaligen „Hoeschianern“, dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte, der Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv und großzügigen Sponsoren entstanden. Alle Beteiligten einte das Bewusstsein für die enorme Bedeutung, die die Stahlindustrie für das Ruhrgebiet im Allgemeinen und Hoesch und seine assoziierten Unternehmen für den Ballungsraum Dortmund im Besonderen spielten. Großstädte wuchsen im Schatten der Hochöfen und machten das Ruhrgebiet zu einer der wichtigsten Industrieregionen Europas. Das Hoesch-Museum möchte die Erinnerung an eineinhalb Jahrhunderte Stahlindustrie in Dortmund erhalten, den Strukturwandel im lebendigen Dialog begleiten und nicht zuletzt dokumentieren, wie hoch der Stellenwert dieser High-Tech-Branche nach wie vor ist.“ Das neue 3-D-Stahlwerk versetzt den Besucher unter Zuhilfenahme von 3-D-Brillen in die Situation eines realen Stahlwerks mit optischen und akustischen Eindrücken. Nach der Führung können wir uns im Museum bei Kaffee und Kuchen austauschen.

Kosten: Eintritt und Museumsführung je nach Personenanzahl (unter 10 oder bis 20) 60 € oder 85 €, Kaffee und Kuchen pro Person 7 €.

Leitung: Angela Driller

Verbindliche Anmeldung bis spätestens 06. September 2018 bei Angela Driller

Schreibe einen Kommentar