Wuppertal – Bergisches Land

Leitungsteam

Veronika Brüggestrath

Veronika Brüggestrath

Kontakt zur Gruppe aufnehmen
oder das Formular am Ende der Seite verwenden …

Unsere Veranstaltungen:

    Freitag 28. Juni bis Sonntag 30. Juni 2019: Wanderwochenende im Wiedtal/Westerwald

    Unser Standort ist der im Wiedtal gelegene Luftkurort Roßbch, nur 12 km vom Rhein entfernt.
    Das Hotel Strand-Cafe befindet sich direkt am Westerwald-Steig, idyllisch zwischen Wasser und Wald gelegen. Kostenlose Parkplätze.
    Roßbach ist hervorragend für Wandertouren geeignet, z.B. zum „Roßbacher Häubchen“ einer Basaltkuppe (340m) oder entlang der Wied. Auch um den Nachbarort Waldbreitbach, mit seinen Fachwerkhäusern und dem Klosterberg der Waldbreitbacher Franziskanerinnen, werden wir wandern.

    Freitag:
    Individuelle Anreise (am besten Fahrgemeinschaften bilden).  Die erste Wanderung geht zum „Roßbacher Häuptchen“. Wegstrecke ca. 10km/mittel. Proviant mitbringen, Wanderschuhe und Wanderstöcke bereit halten.

    Samstag:
    Wir wandern von Waldbreitbach  zum St.Josefhaus (Gründerhaus der Franziskanerbrüder), wechseln in Niederbreitbach die Wiedtal-Seite, von hier hoch zum Klosterberg mit dem Mutterhaus der Franziskanerinnen. Wegstrecke ca.12 km/mittel.

    Sonntag:
    Bei unserer letzten Wanderung geht es hoch auf einen Höhenrücken mit grandioser Weitsicht (338m), vor Arnsau steigen wir bergab ins Wiedtal, zurück ganz gemütlich am Ufer der Wied entlang. Wegstrecke ca. 11 km/mittel. Schlusseinkehr.

    Sonntag, 12. Mai 2019: Wanderung entlang naturbelassener Bäche rund um Burscheid

    Wir gehen ein Stück auf der Balkantrasse (ehem. Bahnstrecke von Leverkusen nach Remscheid-Lennep) bis zum Schwimmbad. Ab hier folgen wir dem Bornheimer Bach, später schwenken wir zur Irlermühle, um dort den Imelsbacher Bach entlang zu gehen. Als nächstes müssen wir über den Berg zum Wersbach, ab hier folgen wir dem Burscheider Rundweg (B im Kreis). Bis jetzt sind wir ca. 8km gewandert, hier kann die Wanderung per Bus/Taxi beendet werden.
    Für die anderen geht die Tour am Wersbach entlang weiter bis ins Höhscheider Bachtal. Das letzte Stück der Strecke führt entlang des Murbachs zur Thielenmühle. Von hier ist es nur noch ca. 1 km bis zum Restaurant.

    Schlusseinkehr in einem Restaurant
    Strecke: ca. 8/14,5 km, mittlere Wegstrecke

    Sonntag 14. April 2019: Wanderung nördlich von Velbert

    Wir bleiben weitgehend auf dem Höhenzug zwischen Velbert und dem Ruhrtal, einer Weidelandschaft mit alten Bauernhöfen und neuen Reitställen. Unser Weg führt uns am Waldfriedhof Velbert-Birth vorbei ins Rinderbachtal, ab hier bis zur Ruhrlandklinik, und schließlich an Velbert-Langenhorst vorbei, durch Velbert-Birth zurück zum Bahnhof.

    Schlusseinkehr in einem Restaurant
    Strecke: ca. 15 km, mittlere Wegstrecke

    Sonntag 20. Januar 2019: Wanderung auf dem Neanderlandsteig zwischen Gruiten und Haan

    Wir folgen dem Neanderlandsteig in östlicher Richtung, erst entlang einer alten stillgelegten Bahnstrecke, bis wir kurz hinter der A46 auf die Korkenziehertrasse stoßen. Hier biegen wir im Solinger Ortsteil Fürkeltrath in das Holzenbach- und später in das Itterbachtal ab. Den Neanderlandsteig verlassen wir am Itter-Stausee in Richtung Haan-Ost. Über einen steilen Anstieg kommen wir zum Haaner Bachtal. Wer abkürzen will nimmt in Haan/Alleestraße den Bus Linie 742 zurück nach Gruiten. Wer noch nicht müde ist, kann mit mir noch knapp 4km durch das Hühnerbachtal über Kriekhausen nach Gruiten zurückwandern.

    Schlusseinkehr ca.15.30 Uhr Gaststätte Keglerheim Haan-Gruiten

    Strecke: ca. 10/14 km, mittlere Wegstrecke

    Sonntag, 24. Februar 2019: Wanderung in Wuppertal, vom Toelle-Turm zum Ehrenberg

    Los geht es mal wieder am Toelleturm, der höchsten Erhebung der Barmer Anlagen. Beim letzten Mal sind wir in westliche Richtung gegangen, diesmal gehen wir in östliche Richtung. Erst runter ins Murmelbachtal, dann wieder hoch zur Konradswüste, die Mühe wird mit einer sehr schönen Aussicht belohnt. Weiter führt uns der Weg ins Tal der Wupper. In Wuppertal-Laaken queren wir die Wupper und kommen zum Mahnmal KZ Kemna.

    Das KZ Kemna war ein frühes Konzentrationslager, es bestand vom Juli 1933 bis zum Januar 1934, hier lebten bis zu 1100 überwiegend politische Gefangene aus den Reihen der KPD und SPD.

    Nun wieder bergauf  zum Wildgehege Wuppertal-Ehrenberg, ein 40.000 m² großes Gehege. Wenn wir Glück haben sehen wir eine Mufflon Herde. Zurück erneut ins Tal der Wupper, die wir unter der A1 queren, dann über die Konradswüste, dem Murmelbachtal zum Toelleturm.

    Schlusseinkehr ca. 16.30 Uhr im Restaurant „Zur alten Bergbahn“

    Strecke: ca. 14,5 km, anspruchsvolle Wegstrecke

    Sonntag 17. März 2019: Unterwegs zwischen der Wupper- und der Bevertalsperre

    Wir sind unterwegs zwischen Hückeswagen und Radevormwald in einer landschaftlich sehr schönen Gegend, keine steilen Anstiege. Erst geht es über die Wupper (ohne negative Bedeutung), dann die Wupper entlang bis zum Einzugsbereich der Wuppertalsperre. Hier rasten wir, bevor wir in östlicher Richtung weiterwandern. Bei Neuenherweg queren wir die B483, nun weiter zur Bevertalsperre, dann über Mückenhagen zurück nach Hückeswagen. Wir schlendern zum Abschluss durch die sehenswerte historische Altstadt zum Restaurant.

    Schlusseinkehr ca.16.00 Uhr im Altstadt Restaurant „Zum Justhof“
    Strecke: ca. 14,5 km, mittlere Wegstrecke

    Vorschau Wuppertal 2. Quartal 2019

    14.04.2019 Wanderung von der Dampflok(Velbert) Richtung Essen-Werden
    12.05.2019 Wanderung rund um Burscheid
    Juni 2019 Wanderwochenende Westerwald

    Sonntag, 21. Oktober 2018 Wanderung durch das südliche Düsseldorf

    Wir wandern überwiegend auf dem D-Weg, vom Gut Hellerhof zum Schloss Garath, durch den Düsseldorfer Stadtwald bis Benrath. Weiter der Itter entlang zum Benrather Schloss (barockes Schloss aus dem 18. Jh.), dann Durchquerung des Schlossparks, um den Rhein zu erreichen. Hier können wir mit Blick auf den Rhein ausgiebig pausieren. Anschließend den Rhein entlang bis Urdenbach. Dort gelangen wir in das Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe, einer wunderschönen Auenlandschaft. Zum Schuss folgen wir dem alten Rheinarm zurück nach Hellerhof. Schlusseinkehr ca. 15.30 Uhr im Restaurant Hotte-Hü www.restaurant-hottehü.de

    Strecke: ca. 14,5 km, leichte Wegstrecke

    Sonntag 9. Dezember 2018 Jahresabschlussfeier, Wuppertal Grüner Zoo mit Führung

    Zuerst geht es in den Zoo. Der Wuppertal Zoo, 1881 eröffnet, einer der ältesten und schönsten Deutschlands mit moderner Tierhaltung.  Hier startet um 13.00 Uhr unsere 1,5 stündige Führung. Danach bleiben uns noch gute 2 Stunden. Wir könnten an den Zoobesuch noch einen Spaziergang anschließen. Hoch auf den Kiesberg, dann weiter auf einem schönen K-Weg bis Elberfeld. Zurück fahren wir mit der Schwebebahn. Bei schlechtem Wetter optional Schwebebahn fahren – über die Wupper schweben –. Mit unserer Zooeintrittskarte können wir kostenlos VRR fahren.

    Einkehr ca. 17.00 Uhr Restaurant “DA VINCI” (Kuhstall).

    Vorschau 1. Quartal 2019

    20.01.2019 Wanderung auf dem Neandertalsteig von Gruiten nach Haan

    24.02.2019 Wanderung in Wuppertal, vom Toelle-Turm zum Ehrenberg

    17.03.2019 Wanderung nördlich von Hückeswagen, zwischen der Bever- und der Wuppertalsperre

Kontakt zur Gruppe aufnehmen