München Kaisertal

Leitungsteam

Dirk Liehr
Sabine Horlamus

Kontakt zur Gruppe aufnehmen
oder das Formular am Ende der Seite verwenden …

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag, 1. September 2019: Über die Burgruine Werdenfels hoch zur St. Martinshütte

    Von Farchant starten wir durch das Örtchen in Richtung Burgruine Werdenfels, die wir über einen Wiesen- und Wanderweg sowie einen kleinen Steig mit leichtem Anstieg erreichen. Dort oben machen wir eine kleine Pause und genießen die Aussicht zur Zugspitze und zum Wettersteingebirge. Weiter geht es bergauf, über das Kramerplateau zum Pflegersee und hinauf zur St. Martinshütte am Grasberg. Dort essen wir und bewundern den Ausblick auf die umliegende Bergwelt. Nach der Pause geht es über das Kriegerdenkmal hinunter nach Garmisch-Partenkirchen. Nach ca. 1 Stunde haben wir den Bahnhof erreicht und fahren nach München zurück.

    12 km. Die Gehzeit beträgt ca. 4 Stunden; Höhenunterschied: +/- ca. 400 m

    Sonntag, 4.August 2019: Durch Wald und Wiesen am Staffelsee

    Vom Haltepunkt Seeleiten-Berggeist gehen wir hinunter zum Staffelsee-Ufer, an dem wir etwa eine halbe Stunde entlanggehen. Dann entfernt sich unser Weg etwas vom Ufer, und wir queren einige Mooswiesen, bevor wir wieder direkt ans Seeufer kommen. Nach knapp zwei Stunden erreichen wir eine Badestelle, an der wir unsere Picknick-Pause machen. Je nach Wetter, Lust und Laune nehmen wir uns auch Zeit zum Baden. Danach gehen wir noch eine weitere Dreiviertelstunde am Ufer entlang und gelangen so zum Restaurant „Alpenblick“, wo wir einkehren. Von dort sind es noch etwa eineinhalb Kilometer bis zum Bahnhof Uffing, von dem wir unsere Heimfahrt antreten.

    12 km; Gehzeit ca. 3  bis 3 ½ Stunden; geringe Höhenunterschiede

    Sonntag, 4. Juli 2019: Der Mangfall ans Knie gewandert

    Vom Haltepunkt Großhelfendorf gehen wir über Wiesen und Felder nach Süden, wo wir bei Grub ins Mangfalltal absteigen. Hier ändert die Mangfall ihre Fließrichtung und knickt nach Osten ab. Daher heißt die Stelle „Mangfallknie“. Nach Überquerung der Brücke steigen wir wieder auf und gelangen bald nach Kleinhöhenkirchen. Von dort geht es wieder ins malerische Tal hinunter, über eine kleine Brücke und nun am linken Ufer entlang, vorbei an Hohendilching, zum „Teufelsgraben“. Diesem Tal folgen wir nun bis nach Kreuzstraße. Dort kehren wir beim „Bartewirt“ ein und treten dann von der nahegelegenen S-Bahn-Station Kreuzstraße die Heimreise an.

    ca.12 km. Die Gehzeit beträgt 3 bis 3 ½ Stunden; Höhenunterschied: +100m/-100 m

    Sonntag, 16. Juni 2019: Von Kiefersfelden zum Hechtsee in Tirol

    Vom Bahnhof in Kiefersfelden spazieren wir Richtung Kieferbach, über einen Pfad dem Hechtsee entgegen. Über Treppen am Wasserfall entlang, begleitet von Schwefelgeruch, geht es nach oben. Oben angekommen, gehen wir weiter zum Thierberg. Nach kurzem Abstieg gelangen wir zur Thierbergkapelle und zum benachbarten Aussichtsturm. Von dort gehen wir ein Stück Richtung Kufstein, steigen wieder zum Hechtsee auf und vollenden die Umrundung des Sees. Zurück nach Kiefersfelden geht es über den gleichen Weg wie beim Aufstieg. Bevor wir nach München zurückfahren, kehren wir noch in einem Gasthof ein.

    Sonntag, 5.Mai 2019: Allgäuer Burgruinen

    Wir wandern über Speiden nach Zell. Dort beginnt unser kleiner Aufstieg zu den beiden Burgruinen Eisenberg und Hohenfreiberg. Von dort überblicken wir einen großen Teil des östlichen Allgäus. Natürlich besichtigen wir auch die beiden Burgruinen. Anschließend kehren wir in der „Schloßbergalm“ ein. Schließlich wandern wir über den Ort Eisenberg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

    Weg: ca. 10 km; Gehzeit 3 -3 ½ Stunden; leicht bergig; +/- 250 m

 

Kontakt zur Gruppe aufnehmen