KulTourTreff Oberbayern

Leitungsteam

Dirk Liehr
Telefon +49 (0)89 697 375 85

Annette Habit
Telefon +49 (0)89 640 175

 

Unsere nächsten Veranstaltungen:

    4. Quartal 2018 KultourTreff Oberbayern

    Liebe Freunde von 49 on top,

    in diesem Herbst machen wir den angekündigten Ausflug zur „Bayern“-Landesausstellung in Ettal, besichtigen das Münchner Marionettentheater und lassen uns in der Hypo-Kunsthalle die Sinne täuschen. Bitte beachtet, daß die November-Aktion von Annette und Anneliese Benker gemeinsam organisiert und durchgeführt wird und deshalb die Anmeldungen über Anneliese laufen.

    Bis zum Wiedersehen beste Grüße und alles Gute!

    Annette und Dirk.

    Dienstag, 16. Oktober 2018: Mythos Bayern – Ausflug zur Bayerischen Landesausstellung in Ettal

    In diesem Jahr ist das Haus der Bayerischen Geschichte im altehrwürdigen Kloster Ettal zu Gast und

    beleuchtet dort die Entstehung des Mythos Bayern, d.h. wie all die Klischees entstanden sind und

    gepflegt werden, die bis heute die Vorstellungen von Bayern prägen. Dazu gehören natürlich die

    Berge, Wälder und Seen, die Trachten und die Könige aus dem Hause Wittelsbach.

    Nach unserer Ankunft in Ettal werden wir uns zunächst mit einem Imbiss stärken. Dann bekommt

    unsere Gruppe eine ca. 75–minütige Führung. Anschließend ist dann noch etwas Zeit, um sich

    selbständig umzuschauen oder im Klostergasthof einzukehren.

    Dauer: ca. 8,5 Stunden mit Fahrt, Führung und Einkehr.

    Kosten: 14-16 € Eintritt (inklusive Führung); 10-12 € Anteil am Gruppenticket; Einkehr

    Anmeldung: bis 14.10.2018 bei Dirk Liehr

    Leitung: Dirk Liehr

    Freitag, 9. November 2018: 160 Jahre Münchner Marionettentheater

    Das Münchner Marionettentheater feiert in diesen Tagen mit Sonderveranstaltungen seinen 160.

    Geburtstag. – Grund genug, es sich einmal ganz genau anzuschauen. Der kleine Theaterbau war

    weltweit der erste, welcher eigens für ein Puppentheater entworfen und gebaut wurde.

    Schon immer werden hier auch Vorstellungen für Erwachsene geboten. Legendär ist die Zusammenarbeit mit Carl Orff.

    Wir bekommen eine ca. einstündige Führung durch das Theater und sehen dann eine etwa 20-

    minütige Schnupper-Aufführung unter dem Titel „Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies“.

    Je nach Lust und Laune kehren wir anschließend noch in einem Café in der Nähe ein.

    Dauer: Führung mit Aufführung ca. 1 ½ Stunden, evtl. plus Café-Einkehr

    Kosten: 20 €

    Anmeldung: bis 2.11.2018 per E-Mail an Anneliese Benker

    Leitung: Annette Habit und Anneliese Benker

    Montag, 17. Dezember 2018: Die Lust der Täuschung

    Heute besuchen wir die aktuelle Ausstellung in der Hypo-Kunsthalle in München, ausnahmsweise

    einmal ohne Führung, denn die Ausstellungsobjekte sprechen für sich, und wir wollen ja gar nicht

    durch Erklärungen ent-täuscht werden. Gezeigt werden Gemälde, Skulpturen und Installationen von

    der Antike bis in die Gegenwart. Allen gemeinsam ist, daß sie es durch ihre Kunst schaffen, unsere

    Sinne zu täuschen und in Erstaunen zu versetzen.

    Da es hier keine Gruppen-Ermäßigungen gibt, habe ich den Montag mit den günstigen Eintrittspreisen

    gewählt. Bei einigen Installationen, die mit Geräten individuell zu betrachten sind, kann es an allen Tagen zu Warteschlangen kommen.

    Anschließend lassen wir unser KulTourTreff-Jahr auf dem „Münchner Advents-Spektakel“, dem mittelalterlichen Markt auf dem Wittelsbacherplatz, ausklingen

    Dauer:  ca. 3 Stunden (Ausstellungsbesuch plus Adventsmarkt)

    Kosten: 6 € und evtl. Adventsmarkt

    Anmeldung: bis 15.12.2018 bei Dirk Liehr

    Leitung: Dirk Liehr

    Mittwoch, 11. Juli 2018: Der Schacky-Park in Dießen

    Am Bahnhof Dießen erwartet uns Frau Christine Reichert, die uns zum und durch den Schacky-Park mit seinen drei unterschiedlich gestalteten Bereichen führt: Im ersten Bereich dominiert die „italienische“ Landschaft, mit Brunnen, Statuen, Vasen und mediterran anmutenden Pflanzen und dem Monopteros. Der zweite Bereich besteht aus den landwirtschaftlich genutzten Streuobstwiesen und dem Teich. Im dritten Teil führt der wildromantische Flechtgraben zu einem asiatischen Teehaus. Es gibt Kastanienreihen und viele Solitär- und hundertjährige Baumgruppen aus der Entstehungszeit zu bestaunen. Nach der interessanten, etwa 2-stündigen Führung kehren wir vor der Heimreise im Park bei „Margit Pommer“ ein.

    Kosten: An- und Abfahrt 10,50 € p. P.; Eintritt 5,00 €, Einkehr

    Leitung: Annette Habit

    Anmeldung: bis 08.07.2018 bei Annette Habit

    Donnerstag, 23. August 2018: Der Auer Mühlbach – Lebensader eines Stadtteils

    Der Auer Mühlbach prägt den Münchner Stadtteil Au. Seit einigen Jahren kümmert sich ein eigener Verein um den Wasserlauf und seine Geschichte, in der sich die Geschichte eines ganzen Stadtteiles widerspiegelt. Rudolf Hartbrunner, Stadtführer und Mitglied dieses Vereins, wird uns während eines Spazierganges an Orte führen, die an die ehemalige Bedeutung des Mühlbaches erinnern und an einige malerische Ecken eines vergangenen München. Auch das Geheimnis des Klosters der Templer an der Birkenleiten wird unterwegs gelüftet. Die abschließende Einkehr findet im Wirtshaus „Siebenbrunn“, unweit des Tierparks, statt.

    Dauer: Führung ca. 2 ½ Stunden; anschließend Einkehr im Gasthaus Siebenbrunn

    Kosten: 8 – 10 € Anteil an der Führung (je nach Gruppenstärke); Einkehr

    Leitung: Dirk Liehr

    Anmeldung: bis 20.08.2018

    Mittwoch, 26. September 2018: Von Ludwig I. und Therese zur Theresienwiese

    Vor 150 Jahren starb König Ludwig I., einer der bedeutendsten Herrscher Bayerns. Aus dem Fest, welches zu Ehren seiner Hochzeit mit Therese von Sachsen-Hildburghausen gegeben wurde, entwickelte sich das gerade wieder stattfindende Oktoberfest.

    Wir wandeln auf den Spuren des Herrscherpaares und hören Interessantes aus seinem Leben. Unter anderem besuchen wir den Hofgarten, die Feldherrenhalle, die Reste des Odeons, den Königsplatz und die Grabstätte der beiden Hoheiten in Sankt Bonifaz. Anschließend fahren wir mit der U-Bahn zur Schwanthaler-Höhe, um von Ludwigs Ruhmeshalle her die „Wiese“ der Therese zu überblicken und uns dann in einem Zelt der „Oidn Wiesn“ niederzulassen, um uns zu stärken und im Gedenken auf die Monarchen anzustoßen.

    Dauer: ca. 2 Stunden, anschließend Besuch der „Oidn Wiesn“

    Besonderheit: Für die Wies’n ist keine Platzreservierung möglich. Zur Mittagszeit sollte es aber möglich sein, gemeinsame Plätze im Bierzelt zu ergattern.

    Kosten: 5 € für die Führung; 3 € Eintritt in die „Oide Wiesn“; Einkehr

    Leitung: Dirk Liehr

    Anmeldung: bis 24.09.2018 bei Dirk Liehr

Kontakt zur Gruppe aufnehmen