Hagen

Leitungsteam

Team Hagen

Team Hagen

Gabi + Friedhelm Teutenberg
Telefon +49 (0)2351 860 409

Rolf Rüger
Telefon +49 (0)1573 496 6375

 

Unsere nächsten Veranstaltungen:

    Sonntag, 13. Januar 2019: Wanderung um die „vier Köpfe“ zwischen Gevelsberg und Ennepetal

    Gevelsberg und Ennepetal-Voerde trennt die Hügelkette Hesterthardt, die im Westen von dem Bach Ennepe und im Osten vom Hasper Bach eingerahmt wird. Diese Hügelkette besteht aus einem guten halben Dutzend von recht steilen, größtenteils bewaldeten Bergen, die den Begriff „Kopf“ im Namen führen.

    Die Wanderung führt uns zunächst auf abgelegenen Pfaden durch das Waldgebiet in der Aske und schlängelt sich an den Hängen des Bredder-, des Poeter- und des Brahmskopfes hin zum Wildtiergehege am Neuem Forsthaus. An einigen Aussichtpunkten hat man einen weiten Blick nach Gevelsberg und Umgebung. Im Anschluss kehren wir in der Gaststätte „Zur guten Quelle“ ein.

    Wegstrecke: 13 – 16 Km, 3,5 – 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad mittel (Die Wanderung wird den Witterungsverhältnissen angepasst)

    Leitung: Rolf Rüger
    Anmeldung bei: Rolf Rüger

    Sonntag, 27. Januar 2019: Rundwanderweg im Ebbegebirge Hof Roscheid (Ebbegebirge)

    Unsere Rundwanderung führt ab Wanderparkplatz Roscheid durch Bruch- und Auenwälder hinauf zum Ebbekamm. Am Forsthaus Ebbe, biegen dann südwärts ab und wandern am Hang der Rüenhardt (636m) entlang zur Spinne. Von hier geht es ins Wesebachtal und schließlich wieder zurück nach Roscheid. Die Strecke bietet die größte Schneesicherheit in der Region und ist deshalb im Winter besonders reizvoll. Zum Aufwärmen und zur Stärkung kehren wir zum Abschluss im bäuerlichen Landgasthof Rohscheid zum gemütlichen Beisammensein ein.

    Wegstrecke: ca. 13 km, Auf- und Abstieg jeweils ca. 350 Hm.

    Leitung: Gabi und Friedhelm Teutenberg
    Anmeldung bei: Gabi und Friedhelm Teutenberg

    Samstag, 02. Februar 2019: Führung durch das Anneliese Brost Musikforum Ruhr in Bochum

    Mit dem Anneliese Brost Musikforum Ruhr in Bochum ist ein künstlerischer Anziehungspunkt entstanden, der in die Stadt und die Region ausstrahlt. In dem Konzerthaus haben die Bochumer Symphoniker nach langer Suche endlich eine würdige Heimat gefunden. Die ehemalige St.-Marien-Kirche dient als Foyer für die zwei Aufführungssäle. Die Eröffnung fand am 28. Oktober 2016 statt. Im Rahmen einer 1 ½ stündigen Führung werden wir das Haus mit seiner außergewöhnlichen Architektur und Akustik sowie die Entstehungsgeschichte kennen lernen. Im Anschluss lassen wir bei einer Tasse Kaffee oder einem Imbiss die Eindrücke Revue passieren

    Besonderheit: Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt, die ersten, die ersten 20 Anmeldungen werden berücksichtigt, danach wird eine Warteliste erstellt.

    Kosten: 5 Euro pro Teilnehmer für die Gruppenführung

    Leitung: Gabi Teutenberg
    Anmeldung bei: Gabi Teutenberg

    Sonntag, 24. Februar 2019: Wanderung auf den Spuren des Baldeneysteigs im Essener Süden

    Essen ist sicherlich nicht das allererste Ziel, das einem einfällt, wenn man an Wandern denkt. Doch die viertgrößte Stadt in Nordrhein-Westfalen hat viel in Sachen Natur zu bieten. Die Europäische Kommission nahm dies wohlwollend zur Kenntnis und benannte Essen 2017 zur Umwelthauptstadt Europas.

    Das erste Ziel unserer Wanderung ist die Korte-Klippe, die uns einen wunderbaren Ausblick über den Baldeneysee beschert. Weiter geht’s durch den Schellenberger Wald zur Burgruine „Neue Isenburg“. Vorbei an der „Heimlichen Liebe“ durchwandern wir die Kruppschen Wälder und kehren über einen Höhenweg oberhalb des Baldeneysees zu unserem Ausgangspunkt zurück.

    Wegstrecke: 16 Km, 3,5 Stunden, Schwierigkeitsgrad mittel

    Leitung: Rolf Rüger
    Anmeldung bei: Rolf Rüger

    Sonntag, 10. März 2019: Rundwanderung durch das Naturschutzgebiet Stilleking

    Vom Parkplatz führt der Waldweg bergab Richtung Schloss Neuenhof und Oelken. Der Naturschutzbund des Märkischer Kreis hat 2018 einen ehemaligen Bauernhof im Tal gekauft, der unmittelbar an das Naturschutzgebiet Stilleking grenzt. Zur Zeit laufen die Planungen für den Bau eines großen Naturschutzzentrums. Herr Obergruber, Geschäftsführer des NSB, wird uns über den aktuellen Planungsstand und die Probleme der Waldbesitzer durch den Befall des Borkenkäufers informieren. Über den Stilleking führt der Rundweg durch eine abwechslungsreiche Wald-und Hügellandschaft mit vielen schönen Ausblicken vorbei an Altenlüdenscheid und Schloss Neuenhof.

    Wegstrecke: Streckenlänge ca. 15 km, Auf- und Abstieg jeweils ca. 300 m.

    Besonderheit: verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, 6. März 2019

    Leitung: Gabi und Friedhelm Teutenberg
    Anmeldung bei Gabi und Friedhelm Teutenberger

    Sonntag, 24. März 2019: Wanderung durch die Täler zwischen Ennepetal und Rüggeberg

    Ausgangspunkt unserer Wanderung ist das Hülsenbecker Tal. Wo einst im 18. Jahrhundert Schleifkotten ihren Dienst verrichteten, entstand ein Naherholungsgebiet.

    Auf schmalen Wegen geht es hinauf Richtung Homberge. Danach geht es hinab in das Heilenbecker Tal, dem wir mit einigen Auf- und Abstiegen bis Rüggeberg folgen. Von Rüggeberg geht es dann wieder oberhalb des Hülsenbecker Tals zu unserem Ausgangspunkt unserer Wanderung zurück. Im Anschluss lassen wir den Tag mit einer gemeinsamen Einkehr ausklingen.

    Wegstrecke: 15 km, 3,5 Stunden, Schwierigkeitsgrad mittel

    Leitung: Rolf Rüger
    Anmeldung bei: Rolf Rüger

    Freitag, 12. Oktober 2018 – Sonntag, 14.Oktober 2018: Wanderwochenende in der Hocheifel – 2. und 3. Etappe des AhrSteigs

    Der AhrSteig führt mit einer Strecke von rund 100 Kilometern von der Ahrquelle biszur Mündung. Der Wanderweg ist nicht nur eine anspruchsvolle Herausforderung, er begeistert den Wanderer auch durch seine natürliche Vielfalt. Eindrucksvolle Ausblicke in das romantische Ahrtal bis weit über die Ahrhöhen hinaus zeichnen die einzigartigen Wege des AhrSteigs aus. Der AhrSteig hat das Gütesiegel des Deutschen Wanderverbands erhalten. Die Zertifizierung zeichnet den durchgehenden AhrSteig als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ aus.Unser Gästehaus liegt ideal, direkt zwischen der 2. und 3. Etappe des Ahrsteigs. Wir beginnen am Freitag, ca. 15.00 Uhr, mit einer kleinen Wanderung zu den Ruinen der Aremburg. Am Samstag geht es hoch hinaus auf der dritten Etappe des mit 18,7 Kilometern längsten und spektakulärsten Abschnitts des Ahrsteigs. Am Sonntag werden wir die zweite Etappe des Ahrsteigs erwandern (ca. 12 Kilometer).

    Natürlich sind auch diejenigen zur Wanderung eingeladen, die nicht übernachten wollen. Eine Teilnahme am gemeinsamen Abendessen ist nach Voranmeldung möglich.

    Wegstrecke: Samstag, 13.Oktober, 19 km, 5,5 Stunden, Schwierigkeitsgrad: schwer.
    Sonntag, 14.Oktober, 12 km, 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht.

    Besonderheiten: Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Tagesgäste zu den Wanderungen sind willkommen.

    Leitung: Rolf Rüger
    Anmeldung bei: Rolf Rüger

    Sonntag, 28. Oktober 2018, Kultur + Wandern: Ausstellung „Leonardo da Vinci – Maschinen“ in der Villa Wippermann

    Beschreibung: Wir beginnen mit einer Führung durch die Ausstellung „Leonardo da Vinci – Maschinen“ im Regionalmuseum „Villa Wippermann“. Leonardo da Vinci wird zu Recht ein Universalgenie genannt. Er war zugleich Maler, Bildhauer, Kunsthistoriker, Anatom, Naturforscher, Architekt, Mechaniker und Erfinder. Berühmt wurde Leonardo durch die Gemälde „Mona Lisa“ und „Das letzte Abendmahl“. Weniger bekannt ist seine Leidenschaft für wissenschaftliche und technische Forschungen und damit war er vielfach seiner Zeit weit voraus. Die Ausstellung lässt die Visionen des Universalgenies lebendig werden. Maschinen und Maschinenelemente, die Leonardo erfunden, erweitert oder verbessert hat, werden in Form von Großmodellen aus Holz gezeigt. Der überwiegende Teil der Modelle ist interaktiv gestaltet und darf angefasst und ausprobiert werden. Ergänzend gibt die Ausstellung spannende Informationen über Leonardos Leben, seine Zeitgenossen und die Renaissance. Beginnend auf der Karlshöhe in Halver führt uns dieser ca. 11 km lange Rundwanderweg über Wiesen und Felder mit weiten Aussichten und Blicken. Auf dem Rückweg folgen wir einer alten Bahntrasse mit Alleen-Charme. Dauer: etwa 3 Std., Auf-und Abstieg je ca. 133 hm. Nach der Wanderung ist eine Einkehr in einem Cafe oder Bistro in Halver geplant.

    Kosten: Eintritt und Führung zusammen 8,- €
    Wegstrecke: 11 km, 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad leicht

    Besonderheit: Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum 22. Oktober 2018

    Leitung: Gabi und Friedhelm Teutenberg
    Anmeldung bei: Gabi und Friedhelm Teutenberg

    Sonntag, 18. November 2018: Drei-Bäche-Tour um den Bürenbruch

    Beschreibung: Einfach mal den spätherbstlichen Wald und die Natur genießen ist das Motto dieser Tour. Wir starten am Sportplatz „ Zapp Waldstadion“.  Die mittelschwere  Rundtour führt überwiegend durch herbstliche Laubwälder mit leichten An- und Abstiegen. Wir wandern entlang dem Wannebach und dem Lollenbach zum Elsebach mit seinen naturnahen Auen und langen unverbauten Bachabschnitten. Ein idealer Lebensraum für seltene Pflanzen- und Tiere. Nach der Wanderung kehren wir in der Gaststätte „Haus Gerold“ ein.

    Wegstrecke: 14 km, 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittel

    Leitung: Gabi und Friedhelm Teutenberg
    Anmeldung bei: Gabi und Friedhelm TeutenbergSonntag,

    Sonntag, 09. Dezember 2018, Jahresausklang in der Elfrighauser Schweiz – Hotel Landhaus Siebe

    Beschreibung: Ein ereignisreiches, spannendes Wanderjahr liegt nun bald hinter uns – Zeit die Wanderungen und kulturellen Highlights des Jahres noch einmal Revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf das Wanderjahr 2019 zu geben.

    Wir beginnen unsere diesjährige Jahresabschlussfeier mit einer gemeinsamen Wanderung durch die beschauliche Landschaft der Elfringhauser Schweiz in der Nähe von Hattingen. Ausgangspunkt unserer Wanderung ist das Hotel Landhaus Siebe. Die Wanderung führt uns über gut begehbare Wege durch das Hattinger Hügelland (ca.12 km). Im Anschluss lassen wir den Tag bei einem festlichen Mahl im Wintergarten des Landhaus Siebe ausklingen.

    Natürlich sind auch diejenigen recht herzlich eingeladen, die nicht an der Wanderung teilnehmen (bitte bei Anmeldung angeben).

    Wegstrecke: 12 km, 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad leicht

    Besonderheit:Verbindliche Anmeldung  bis zum 26.11.2018.  Information an diejenigen, die  nicht an der Wanderung teilnehmen:  Die Jahresabschlussfeier beginnt um   16.00 Uhr.

    Leitung: Rolf Rüger
    Anmeldung bei: Rolf Rüger

Kontakt zur Gruppe aufnehmen