Hagen

Leitungsteam

Team Hagen

Team Hagen

Gabi + Friedhelm Teutenberg
Telefon +49 (0)2351 860 409

Rolf Rüger
Telefon +49 (0)1573 496 6375

 

Unsere nächsten Veranstaltungen:

    Sommerprogramm der Regionalgruppe Hagen

    Liebe Wanderfreundinnen und Wanderfreunde,

    wir freuen uns auf einen schönen Sommer mit wunderbaren Erlebnissen mit euch und laden hierzu herzlich ein.

    Gabi, Friedhelm und Rolf

    Mittwoch, 01. Juli 2018: Kunst und Natur am Möhnesee

    Wir beginnen unsere abwechslungsreiche Wanderung an der Drüggelter Kapelle in Möhnesee-Delecke.  Der außergewöhnliche Rundbau  wurde im 12. Jahrhundert nach dem Vorbild der Grabeskirche in Jerusalem erbaut. Frau Lippsmeier wird uns die Historie und die mystische Bedeutung dieses Ortes mit der besonderen  geomantischen und radioästhetischen Erdstrahlenstruktur im Rahmen einer ca. 30 minütigen Führung erläutern. Im Anschluss führt der Weg oberhalb der Möhnetalsperre nach Körbecke, wo wir den See über eine Fußgängerbrücke überqueren. Vom Südufer ausgehend  erreichen  wir den Möhneseeturm, dort können wir einen weiten  Blick über den See genießen. Der Rennweg führt  durch den „Klangwald“ mit interessanten Klang-Skulpturen. Ab Torhaus folgen wir dem Naturerlebnisweg um die Heve-Halbinsel. Große, offene Wasserflächen, abwechslungs-reiche strukturierte Uferzonen mit  Buchen- und Eichen-Mischwäldern prägen  dieses Naturschutzgebiet. Wir folgen dem Hevearm  zum Schiffsanleger und haben dort die Möglichkeit, mit dem Schiff nach Delecke zurück zu fahren und damit die Wanderung abzukürzen. Zum Abschluss lassen wir den Tag in einem Café ausklingen.

    Wegstrecke: ca. 14 km; mit Schifffahrt ca. 12,5 km, ohne wesentliche Steigungen.

    Kosten: Die für die Führung werden umgelegt, ca. 5 Euro, die Schifffahrt kostet  6  Euro.

    Besonderheit: Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 27.06.2018

    Leitung: Gabi und Friedhelm Teutenberg

    Sonntag, 22. Juli 2018: Bergische Panoramen im Wipperfelder Süden

    Und wieder lockt uns das bergische Land zu einer ausgedehnten Wanderung. Ausgangspunkt unserer Tour ist der Wanderparkplatz in Wipperfeld, einem idyllisch gelegeneren kleinen Dorf in der Nähe von Wipperfürth. Typisch für das Oberbergische sind die zahlreichen Fachwerk- und Schieferhäuser.
    Unsere Route führt uns in den Wipperfelder Süden. Besonders beeindruckend sind die weiten Ausblicke, die sich immer wieder von den zahlreichen Höhenzügen bieten.
    Im Anschluss der Wanderung lassen wir den Tag, bei hoffentlich sonnigem Wetter, im Biergarten des Hotels Hembach ausklingen.

    Wegstrecke: ca. 16 km, die Gehzeit beträgt ca. 4 ½ Stunden

    Besonderheiten:  Ich bitte um verbindliche Anmeldung bis zum 16. Juli 2018

    Leitung: Rolf Rüger

    Sonntag, 12. August 2018: Waldroute und Felsenmeer, zauberhaft – mystisch

    Über den Wanderweg A 8 gehen wir bergauf ins Naturschutzgebiet Felsenmeer. Ein  geheimnisvolles Gewirr aus Felsen, kleinen Höhlen, faszinierenden Pflanzen  und riesigen Baumhallen prägt das Bild. Wir erkunden eines der bedeutendsten Geotope Deutschlands. Diese bizarre Kalkfelsenlandschaft ist nach dem  unterirdischen Erzabbau im frühen Mittelalter entstanden. Eine 62m  lange  Brücke  und eine große Plattform ermöglichen Blicke in die Felsenschluchten und auf wuchtige Gesteins-Formationen. Über den  X 18 erreichen wir  die Naturschutzgebiete  Stephanopel und Ispei. Dort steigen wir in die Waldroute ein und folgen dem Weg Richtung Frönsbert und zurück nach Hemer. Zum Abschluss kehren wir  zu Pizza, Pasta, Eis ect. bei Alessandro ein.

    Wegstrecke: ca. 17,5 km, verkürzte Strecke mit Gabi ca. 14 km, mit Auf- und Abstiegen

    Leitung: Gabi und Friedhelm Teutenberg

    Sonntag, 02. September 2018: Ein Friedenstag in Münster

    Foyer des LWL-Museums für Kunst und Kultur, Domplatz 10, Münster Beschreibung:  Münster feiert das „Europäische Kulturerbejahr“ mit dem Projekt „Frieden in Europa“. Eine Großausstellung  beschäftigt sich vom 28. April bis 2. September 2018 mit dem Thema „Frieden. Von der Antike bis heute“. Das LWL-Museum für Kunst und Kultur zeigt Bilder  zum Thema, zusätzlich präsentiert das Bistum Münster dort  eine  eigene Ausstellung „Frieden –  Wie im Himmel so auf Erden?“.  Das Kunstmuseum Pablo Picasso veranschaulicht die künstlerische Auseinandersetzung Picassos mit den Themen: „Krieg und Frieden“. Im Rahmen von jeweils einstündigen Führungen widmen wir uns den beiden  Ausstellungen  „Wege zum Frieden“ im LWL Museum und der künstlerischen Gestaltung des Themas durch Picasso. Da die Teilnehmerzahl im LWL sehr begrenzt ist, wurden 2 Führungen, jeweils  um 12.00 Uhr und um 13.00 Uhr  gebucht. In der verbleibenden Stunde besteht die Möglichkeit, die Dauerausstellung oder die Ausstellung des Bistums Münster zu besuchen. Nach einer Stärkung im Bistro des Museums oder im  Dom-Cafe begeben wir uns auf einen Rundgang durch Münster und werfen bei Interesse  einen Blick in den Friedensaal (zusätzlich 1,50 Euro). Um 16.00 Uhr beginnt unsere einstündige Führung im Picasso-Museum.

    Kosten: Eintritt und Führung in beiden Museen ca.max.  22 Euro,  je nach Teilnehmerzahl

    Besonderheit: Um eine verbindliche Anmeldung bis zum 24.08.2018 wird gebeten.

    Leitung: Gabi Teutenberg

    Sonntag, 16. September 2018: „Schicht im Schacht“ in Bottrop – durch den Köllnischen Wald zur Halde Haniel

    Fast 200 Jahre bestimmte der Bergbau das wirtschaftliche Geschehen unserer Region. Am 21.12.2018 ist „Schicht im Schacht“ auf der letzten deutschen Zeche Prosper-Haniel in Bottrop.
    Unsere Wanderung beginnt  im Köllnischen Wald, der einst dem Kölner Bischoff  gehörte und aufgrund seines Bestandes an Buchen, Hainbuchen und Stieleichen, sowie der sich hier heimisch fühlenden Fauna unter Naturschutz steht.
    Weiter geht es hoch empor auf die Halde Haniel, die mit 184,9 Metern ü. NN die zweithöchste Halde im Ruhrgebiet ist. Bei guter Sicht eröffnet sich ein beeindruckender Ausblick auf die Ruhrmeteropole und auf die am Fuße der Halde gelegene Zeche Prosper-Haniel.
    Am Ende unserer Wanderung lassen wir den Tag mit einer gemeinsamen Einkehr am Ausgangspunkt unserer Wanderung ausklingen.

    Wegstrecke: ca. 15 km, die Gehzeit beträgt ca. 3 ½ Stunden

    Besonderheiten: Ich bitte um verbindliche Anmeldung bis zum 10. September 2018

    Leitung: Rolf Rüger

Kontakt zur Gruppe aufnehmen