Dortmund

Leitungsteam

Johannes Blume, Lutz Lennardt

Lutz Lennardt
Barbara Hohmann
Johannes Blume

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

Weiteres Kontakformular siehe unten.

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag, 15. September 2019: Vom Iserlohner Stadtwald nach Kesbern – Bredenbruch und zurück

    Wir beginnen am Danzturm, durchqueren den Iserlohner Stadtwald auf der Sauerländer Waldroute in Richung Süden, kommen am Forsthaus Löhe vorbei und erreichen Kesbern. Von dort laufen wir über Holmecke nach Bredenbruch. Dann wechseln wir die Richtung und wenden uns nach Westen. Wir passieren die „Küche“, gefolgt von kleinen Teichen, kommen zum „Wolfsplatz“ (z .Zt. ohne echten Wolf!), dann zum Otterloch und erreichen kurz vor unserem Ziel den Fröndenberg.

    Wegstrecke: ca. 16 km, ca. 450 Höhenmeter auf der gesamten Strecke, Schwierigkeitsgrad: mittel.  Dauer: ca.4 Std.

    Sonntag, 01. September 2019: Rund um Lünen, Teil 1

    Diese Wanderung ist der östliche Teil des Wanderweges „Rund um Lünen“. Wir wandern durch Grüngürtel, Wald und Feld, an der Lippe und am Datteln-Hamm-Kanal entlang, vorbei am Schloss Schwansbell, dem Horstmarer Seepark und dem Preußenhafen.

    Wegstrecke: 9 km. Leichte Wanderung, meist eben.

    Sonntag, 04. August 2019: Durch den Dämmerwald, kürzere Strecke

    Sonntag, 11. August 2019: Durch den Dämmerwald, längere Strecke

    Wir wandern durch den Dämmerwald bei Schermbeck, der so heißt, weil man schon vor langer Zeit dort Dämme angelegt hat, damit man das sumpfige Gelände durchqueren konnte. Wir finden also – wie in der Hohen Mark – ziemlich gerade Wege vor. Wir besuchen den Jakobsbrunnen und das Forsthaus Damm.

    Wegstrecke: ca. 10 km (kurze Wanderung) bzw.14 km (längere Wanderung), wenig Steigungen, befestigte und unbefestigte Wege, leichte Wanderung.

    Sonntag, 14. Juli 2019: Dortmund Rombergpark – Phönixsee

    Wir gehen vom Zoo durch den Rombergpark  nach Phönix-West entlang der renaturierten Emscher, folgen der Trasse der Eliasbahn zum Phönixsee, ersteigen den Aussichtshügel und durchqueren kurz Hörde in Richtung Marksbach, folgen dem Bach und wandern weiter entlang des Pferdebachtales. Über den östlichen Bereich des Botanischen Gartens geht es zurück zum Ausgangspunkt .

    Wegstrecke: ca. 15 km, ca. 50 Höhenmeter auf der gesamten Strecke, Schwierigkeitsgrad: leicht. Dauer: ca.4 Std.

    Sonntag, 07. Juli 2019: Von Hohensyburg nach Herdecke und mit dem Schiff zurück

    An den Hängen des Hengsteysees entlang und auf der Höhe, meist durch Wald, wandern wir nach Herdecke zum Schiffswinkel. Von dort aus fahren wir um 13 Uhr mit dem Schiff über den Hengsteysee zur Syburger Brücke, von wo wir über den Weg links der Straße nach Syburg aufsteigen. Weg mit mäßigen Steigungen, etwas steilerer Aufstieg am Ende.

    Wegstrecke: ca. 9 km, mäßige Steigungen unter 100 m, etwas steilerer Aufstieg am Ende. Schwierigkeitsgrad: mittel.

    Kosten Schifffahrt: 4 €, bitte möglichst passend mitbringen.

    Sonntag, 05. Mai 2019: Netteberge

    Wir wandern um und durch das Naturschutzgebiet und das Landschaftsschutzgebiet  der Netteberge auf den Rundwanderwegen A 1 und A 2. Die Wanderung besteht aus zwei Schleifen in Form einer Acht. Im Mittelpunkt steht das Gasthaus Klähr, in das wir nachher einkehren.

    Wegstrecke: ca. 10 km, etwas hügelig, ein Anstieg auf der gesamten Strecke, Schwierigkeitsgrad: leicht.

    Sonntag, 14. April 2019: Westerholter Wald und uraltes Resser Bauernlan –  längere Strecke

    Wir wandern durch den Buerschen/ Westerholter Wald bis Westerholt. Nach einer Runde durch das alte Dorf und am Schloss vorbei führt uns unser Weg am Rande des Ortes entlang, vorbei an geschützten Feuchtwiesen  bis zur Grenze von Herten. An Bauernhöfen vorbei und  durch Buschland  wandern wir durch die alte Bauernschaft von Eckeresse, bis wir wieder das Waldhaus erreichen. Die längere Tour führt uns noch zum Schloss Herten und durch den weitläufigen Schlosspark.

    Wegstrecke: ca. 14 km, wenig Steigungen, befestigte und unbefestigte Wege, leichte Wanderung

    Sonntag, 07. April 2019: Westerholter Wald und uraltes Resser Bauernland – kürzere Strecke

    Wir wandern durch den Buerschen/ Westerholter Wald bis Westerholt. Nach einer Runde durch das alte Dorf und am Schloss vorbei führt uns unser Weg am Rande des Ortes entlang, vorbei an geschützten Feuchtwiesen  bis zur Grenze von Herten. An Bauernhöfen vorbei und  durch Buschland  wandern wir durch die alte Bauernschaft von Eckeresse, bis wir wieder das Waldhaus erreichen.  (Die längere Tour am nächsten Sonntag führt uns noch zum Schloss Herten und durch den weitläufigen Schlosspark.)

    Wegstrecke: ca. 10 km, wenig Steigungen, befestigte und unbefestigte Wege, leichte Wanderung

    Sonntag, 06. Januar 2019: Wanderung „Selbachpark und Kerstheide“

    Beschreibung: Wir gehen durch den Selbachpark und dann hauptsächlich in westlicher Richtung durch ein Wäldchen und Felder, vorbei an zwei Schächten des ehemaligen Berwerks Haus Aden, nördlich zur Güterbahnlinie, an Bahnlinie und am Waldrand entlang und  bald durch den Wald ins Einzugsgebiet des Selbachs. Über ein kurzes Stück auf der Sandbochumer Straße wandern wir in das Gebiet der Westerheide und auf die begrünte Halde der ehemaligen Zeche Heinrich-Robert zu. An dieser entlang geht es zur Westerheide zurück und schließlich über die Landwehrstraße südlich in das Erholungsgebiet Selbachpark.

    Wegstrecke: 11 km, 2 ¾ Stunden, leichte Wanderung

    Sonntag, 10. Februar 2019: Wanderung „Westerholter Wald und uraltes Resser Bauernland“

    Beschreibung:Wir wandern durch den Buerschen/ Westerholter Wald bis Westerholt. Nach einer Runde durch das alte Dorf und am Schloss vorbei führt uns unser Weg am Rande des Ortes entlang, vorbei an geschützten Feuchtwiesen,  bis zur Grenze von Herten. An Bauernhöfen vorbei und  durch Buschland  wandern wir durch die alte Bauernschaft von Eckeresse, bis wir wieder das Waldhaus erreichen.

    Wegstrecke: 12 km, 3 Stunden, leichte Wanderung

Kontakt zur Gruppe aufnehmen