Mittwoch, 01. Juli 2018: Kunst und Natur am Möhnesee

Mittwoch, 01. Juli 2018: Kunst und Natur am Möhnesee

Wir beginnen unsere abwechslungsreiche Wanderung an der Drüggelter Kapelle in Möhnesee-Delecke.  Der außergewöhnliche Rundbau  wurde im 12. Jahrhundert nach dem Vorbild der Grabeskirche in Jerusalem erbaut. Frau Lippsmeier wird uns die Historie und die mystische Bedeutung dieses Ortes mit der besonderen  geomantischen und radioästhetischen Erdstrahlenstruktur im Rahmen einer ca. 30 minütigen Führung erläutern. Im Anschluss führt der Weg oberhalb der Möhnetalsperre nach Körbecke, wo wir den See über eine Fußgängerbrücke überqueren. Vom Südufer ausgehend  erreichen  wir den Möhneseeturm, dort können wir einen weiten  Blick über den See genießen. Der Rennweg führt  durch den „Klangwald“ mit interessanten Klang-Skulpturen. Ab Torhaus folgen wir dem Naturerlebnisweg um die Heve-Halbinsel. Große, offene Wasserflächen, abwechslungs-reiche strukturierte Uferzonen mit  Buchen- und Eichen-Mischwäldern prägen  dieses Naturschutzgebiet. Wir folgen dem Hevearm  zum Schiffsanleger und haben dort die Möglichkeit, mit dem Schiff nach Delecke zurück zu fahren und damit die Wanderung abzukürzen. Zum Abschluss lassen wir den Tag in einem Café ausklingen.

Wegstrecke: ca. 14 km; mit Schifffahrt ca. 12,5 km, ohne wesentliche Steigungen.

Kosten: Die für die Führung werden umgelegt, ca. 5 Euro, die Schifffahrt kostet  6  Euro.

Besonderheit: Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 27.06.2018

Leitung: Gabi und Friedhelm Teutenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.